| 00.00 Uhr

Lokalsport
OB Geisel kürt die Meister der dritten Hockeymannschaften

Düsseldorf. Einzelne Schauer und kleine Windböen trübten die gute Laune der Hockeyspielerinnen und -spieler bei den 24. Deutschen Meisterschaften der dritten Mannschaften auf der Anlage des Düsseldorfer HC am Seestern nur bedingt. Allein die speziellen Namen der einzelnen Teams garantierten gute Laune. Wie zum Beispiel die beiden Vorjahresmeister, die "Unkomplizierten" vom Uhlenhorster HC aus Hamburg (Damen) sowie die "Boca Seniors" vom Gladbacher HTC (Herren). Ihren Titel konnten die beiden Teams jedoch nicht verteidigen.

Während die "Unkomplizierten" erst im Finale von den "Hockeytöchter Mannheims" bezwungen wurden, scheiterten die "Boca Seniors" bereits im Halbfinale. Die Mannheimerinnen gingen schnell mit 1:0 in Führung und verteidigten diese mit viel Geschick und Glück bis zum Schlusspfiff. Damit trugen sich die Kurpfälzerinnen zum ersten Mal in die Siegerliste ein. Die darauffolgende Siegerehrung wurde schließlich zur Chefsache erklärt, als es sich Oberbürgermeister Thomas Geisel nicht nehmen ließ, den neuen Meister zu ehren.

Im anschließenden Herrenfinale bekam es der zweimalige Titelträger, die "Hockeysöhne Mannheims" (2000 und 2010), mit dem Stuttgarter Team "Das Wunder vom Degerloch" (2003 und 2004) zu tun. Es wurde eine klare Angelegenheit für die Stuttgarter, die in Sascha Reinelt und Björn Emmerling zwei deutsche Ex-Nationalspieler in ihren Reihen hatten. Nach einer schnellen 3:0-Führung sicherte sich "Das Wunder vom Degerloch" den dritten Titel mit einem 4:1-Sieg.

(JP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: OB Geisel kürt die Meister der dritten Hockeymannschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.