| 00.00 Uhr

Lokalsport
Oberliga-Handballerinnen zurück in der Erfolgsspur

Düsseldorf. Nach 34 Siegen in Folge hatten die Oberliga-Handballerinnen der Fortuna am Sonntag gegen die SG Überruhr die erste Niederlage hinnehmen müssen. Jetzt fuhren sie in der ungewohnten Rolle des Jägers als Dritter zum neuen Spitzenreiter SV Straelen. "Die Mannschaft hat diese Aufgabe mit großer Konsequenz angenommen und wollte unbedingt zeigen, dass Überruhr ein Ausrutscher war", berichtete Co-Trainer Klaus Allnoch nach dem 25:21-Erfolg seines Teams..

Die Gäste dominierten die Partie, in der Chancenauswertung war jedoch noch Luft nach oben. So konnte Straelen aufgrund einiger Flüchtigkeitsfehler der Fortuna im Angriff nach einem 5:9-Rückstand bis zur Pause wieder auf 10:12 verkürzen. Auch im zweiten Durchgang steckte der SV, angefeuert von seinen Fans in der vollen Halle, nicht auf und glich zum 14:14 aus. Mit fünf Treffern in Folge zum 19:14 sorgte die Fortuna jedoch wieder für klare Verhältnisse und fuhr am Ende einen überzeugenden Sieg ein, da auch die Deckung eine gute Leistung ablieferte. Mit viel Energie wurde dort den starken Straelener Einzelspielerinnen die Möglichkeit zu gefährlichen 1:1-Situationen genommen.

Lachender Dritter des Spieltages war der bisherige Zweite TV Aldekerk, der sich durch einen 27:17-Erfolg gegen den TB Wülfrath auf Rang eins vorschob. Fraglich ist jedoch, ob sich der TVA lange an diesem Platz an der Sonne erfreuen kann: Bereits am Sonntag muss er seine Visitenkarte bei der Fortuna abgeben. Diese brennt natürlich darauf, sich durch einen Sieg die Tabellenführung zurück zu holen und würde nur allzu gern wieder in die Rolle des Gejagten schlüpfen.

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Oberliga-Handballerinnen zurück in der Erfolgsspur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.