| 00.00 Uhr

Lokalsport
Panther stehen schon unter Druck

Düsseldorf. Vor dem Spiel in Hamburg kämpfen die Footballer um den Anschluss.

Jeweils 14 Partien stehen auf dem Saison-Spielplan der Football-Teams in der GFL. Die Panther haben zwar erst drei davon absolviert, aber schon jetzt kommen beim Traditionsverein Sorgen auf, ob man in der nächsten Spielzeit wieder in der höchsten deutschen Spielklasse vertreten sein wird. Drei Niederlagen haben die Panther in ihren ersten Begegnungen kassiert, was bei noch austehenden elf zunächst noch nicht so bedrohlich aussieht. Doch nimmt man hinzu, dass alle Spiele gegen jene Mannschaften verloren wurden, gegen die man sich berechtigte Hoffnungen auf Punktgewinne machen konnte, kann man verstehen, dass nicht wenige Anhänger bereits jetzt das Abstiegsgespenst herumgehen sehen. Sie fürchten, dass am Ende der Saison der Gang in die Relegationsrunde gegen den Zweitliga-Meister stehen könnte. Das sind im Moment nach acht Partien die verlustpunktfreien Paderborn Dolphins.

Heute stehen die Düsseldorfer so schon unter ziemlichem Druck. Nur eine Woche nach dem verlorenen Heimspiel gegen die Hamburg Huskies (20:31) fährt das Team von Cheftrainer Marc Ellgering zum Rückspiel in die Hansestadt. Die zuvor ebenfalls sieglosen Huskies hatten durch diesen Erfolg die "rote Laterne" an die Panther abgegeben. Für die Rheinländer kann es in Hamburg nur heißen, unbedingt Revanche für die Niederlage zu nehmen. Sonst läge man bereits vier Punkte hinter dem Team von der Alster zurück, ganz zu schweigen vom verlorenen direkten Vergleich.

Running Back Jeremiah Gates, der im Hinspiel mit einigen guten Läufen gefallen konnte und auch zu einem Touchdown kam, sieht die Aussichten der Panther als nicht schlecht an: "Die Huskies haben unsere Fehler in Spiel eins ausgenutzt, wir ihre dagegen zu wenig. Das müssen wir ändern. An die Wand haben sie uns nicht gespielt. Beide Teams fangen in Hamburg wieder bei Null an. Unser Wille, dort zu gewinnen, ist riesengroß."

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Panther stehen schon unter Druck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.