| 00.00 Uhr

Lokalsport
Panther warten weiter auf den ersten Erfolg

Düsseldorf. Nach nur zwei Stunden - die 15-minütige Pause mit eingerechnet - stand fest, dass die Panther auch das 17. Spiel in Folge in der German Football League verloren hatten. Die Düsseldorfer unterlagen beim amtierenden Meister Braunschweig Lion 6:45 (0:14/0:10/6:14/0:7) und warten jetzt seit dem 25. April des vergangenen Jahres auf einen Erfolg in der höchsten deutschen Klasse. Von Manfred Johann

Die Hausherren brauchten gerade einmal fünf Spielzüge, um bereits nach zwei Minuten in Führung gehen zu können. Evan Landi und Tobias Goebel (Extrapunkt) erzielten das 7:0 für die Lions. Der Angriff der Panther startete daraufhin gut in die Partie, musste aber in der Mitte des Spielfelds den Ball nach einem Quarterback-Sack durch die starke Abwehr der Gastgeber wieder abgeben. Drei Minuten später jubelten die rund 2000 Anhänger der Braunschweiger bereits zum zweiten Mal. Spielmacher Grant Evans hatte den Ball selbst in die Endzone getragen, Goebel wieder den zusätzlichen Punkt geschafft. So endete der erste Spielabschnitt für die Panther mit einem 0:14-Rückstand.

Das zweite Viertel begann für die Düsseldorfer trotzdem verheißungsvoll. Beginnend mit einem guten Lauf von Ballträger Jeremiaha Gates stand das Schlusslicht kurz vor der Red Zone der Platzherren. Doch dann machte die Interception eines Passes von Quarterback Clark Evans die Hoffnungen der Panther auf die ersten Punkte zunichte. Jacob Schridde fing nicht nur den Ball ab, sondern trug ihn auch noch über 85 Yards in die Düsseldorfer Endzone - Touchdown. Und auch der Extrapunkt zum 0:21 konnte wieder nicht verhindert werden.

Bis zum Halbzeitpfiff erschwerte die Mannschaft von Cheftrainer Marc Ellgering dem Gegner das Leben dann doch ein wenig. Besonders die Offense um Evans und Gates hielt den gefährlichen Angriff der Braunschweiger vom Platz. So kamen nur noch drei Punkte durch ein 23-Yard-Fieldgoal zur 24:0-Pausenführung hinzu.

Die zweite Hälfte begann mit einem Schock für die Rheinländer. Drei Minuten waren gespielt, als wieder ein Pass von Düsseldorfs Quarterback Evans abgefangen und von Braunschweigs Lars Steffen über den ganzen Platz hinweg in die Touchdown-Zone der Gäste getragen wurde. Mit dem anschließenden Extrapunkt stand es nun 0:31, und die Partie war für die Düsseldorfer so gut wie verloren. Daran änderten auch die ersten Zähler der Panther durch einen von Marin Emos gefangenen Pass nichts mehr. Denn die Hausherren legten noch zwei weitere Touchdowns zum 45:6-Endstand nach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Panther warten weiter auf den ersten Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.