| 00.00 Uhr

Lokalsport
Paulius Kleiza führt die Giants zum Sieg

Düsseldorf. Der Litauer erzielt acht Dreier beim 87:78-Sieg gegen Herten. Der Plan von Trainer Jonas Jönke geht auf. Von Christine Leska-Ottensmann

Dank einer Galavorstellung von Paulius Kleiza und eines perfekten Matchplans haben die Basketballer der ART Giants das nächste Topteam der Regionalliga besiegt: Vor rund 300 Zuschauern bezwangen sie in eigener Halle die zuvor ungeschlagenen Hertener Löwen mit 87:78 (48:37) und bleiben als Siebter mit drei Niederlagen auf dem Konto in Lauerstellung.

Der Mann des Abends war Paulius Kleiza. Der bärenstarke Litauer erzielte 36 Punkte, davon acht Dreier, und kreierte auch selbst Offensivaktionen. "Schon in Münster hat Paulius sehr gut gespielt. Jetzt ist der Knoten endgültig geplatzt. Das war seine beste Saisonleistung", schwärmte Trainer Jonas Jönke.

Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg war die Tatsache, dass die Mannschaft die Wirkungskreise des amerikanischen Centers und Ex-Teamkameraden Dijon Smith eindämmen konnte. "Wir haben Dijon ausgeboxt. Wir sind also gar nicht zum Rebound gegangen, sondern haben ihn weggedrückt, damit er nicht an den Ball kommt. Oft haben wir ihn gedoppelt", verriet Jönke. Dieser Plan ging auf: Smith, sonst Topscorer seines Teams, kam auf nur sechs Punkte. Zudem konnten die Düsseldorfer die gegnerischen Schnellangriffe weitgehend unterbinden.

Von Beginn an übten die Gäste enormen Druck aus, gingen über 8:2 mit 20:13 in Führung. Doch Kleiza hielt seine Farben im Spiel. Allein im ersten Viertel markierte er 15 Punkte und sorgte so für einen 26:22-Vorsprung. Zur Halbzeitpause vergrößerte sich dieser auf neun Zähler. "Danach haben wir in der Offensive nicht mehr unseren Rhythmus gefunden und viel zu schnell abgeschlossen", monierte der Coach. So musste sein Team in der 32. Minute den Ausgleich zum 66:66 hinnehmen. Zwar brachte der erneut sehr gut aufgelegte Aufbauspieler Deshaun Cooper mit zwei erfolgreichen Dreipunkt-Sprungwürfen die ART Giants wieder nach vorne, doch ein starker Lauf des Gegners führte zum plötzlichen 72:75-Rückstand (36.). "Das hat meine Jungs aber nicht verunsichert. Sie sind mental stark und haben in den letzten Minuten mit einer breiten Brust und sehr konzentriert agiert", freute sich Jönke. Center Nino Janoschek erzielte nun seine ersten vier Punkte, den Rest erledigten Kleiza und Cooper.

ART Giants: Kleiza 36, Cooper 19, Zvinklys 8, Paskov 6, Dohmen 6, Janoschek 4, Kehr 4, Krvavac 2, Möhring 2, Mettner (n.e.).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Paulius Kleiza führt die Giants zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.