| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pelegrina und Frey stoßen zum Olympia-Förderteam

Düsseldorf. Das sportliche Ziel von Teresa Martin Pelegrina und Johannes Valentin Frey ist identisch. Beide möchten bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio dabeisein und am liebsten eine Medaille gewinnen. Pellegrina (DHC) als Teammitglied der deutschen Hockey-Nationalmannschaft, Judoka Frey (JC 71) in der Gewichtsklasse bis 100 Kilo. Jetzt sind die beiden gemeinsam im Stockheim Team Düsseldorf, in dem Top-Athleten aus Vereinen der NRW-Landeshauptstadt individuell auf ihrem meist steinigen Weg zu Olympia unterstützt werden.

Pelegrina hat mit dem DHC zwei deutsche Vizemeisterschaften und mit der deutschen U18-Auswahl eine Vize-Europameisterschaft in ihrer Vita stehen. "Das Stockheim Team gibt mir die Möglichkeit, mein Studium und den Leistungssport gut unter einen Hut zu bekommen", erläutert die 20-Jährige.

Frey war Junioren-Vizeeuropameister und wurde bei der Senioren-DM 2017 Dritter. Sein Ziel für 2018 ist es, sich in der Nationalmannschaft durchzusetzen und sich in der Weltrangliste der Männer unter die besten 50 zu kämpfen. "Mein Traum ist, bei Olympia in Japan - dem Mutterland des Judosports - eine Medaille zu holen", sagt Frey. "Dass die Sportstadt hinter mir steht und mich fördert, spornt mich zusätzlich an."

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pelegrina und Frey stoßen zum Olympia-Förderteam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.