| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ponomarev präsentiert Specht

Lokalsport: Ponomarev präsentiert Specht
FOTO: DEG
Mikhail Ponomarev gab sich am Ende betont freundschaftlich. "Paul, welcome and all the best", sagte der Gesellschafter der DEG. Natürlich drückt er Paul Specht die Daumen, denn der trägt nicht nur große Verantwortung, sondern von ihm hängt auch beim Eishockeyklub künftig einiges ab. Von Thomas Schulze

Paul Specht, 36 Jahre alt, diplomierter Betriebswirt mit Masterabschluss in Sportmanagement, ist nicht neu an der Brehmstraße. Erste Berufserfahrung sammelte er bei RölfsPartner, ehe er im Januar 2012 zur DEG kam, wo er zuletzt als kaufmännischer Leiter mit Prokura tätig war.

Nach dem Ausscheiden von Geschäftsführer Jochen Rotthaus im Mai übernahm Specht kommissarisch das Amt. Die Gesellschafter sondierten den Markt, übertrugen jetzt aber Specht die Verantwortung. "Es gab viele Gespräche mit zahlreichen Interessenten", berichtet Mikhail Ponomarev. "Aber keiner von ihnen war so viel besser, dass wir ihn hätten nehmen müssen. Und daher bleiben wir unserer Linie treu - am liebsten nehmen wir junge Leute aus den eigenen Reihen. Damit haben wir im Vorjahr auf der Trainerposition sehr gute Erfahrungen gemacht."

DEG feiert Testspiel-Sieg in der Schweiz FOTO: Birgit Häfner

Das Lob für Specht verband Ponomarev mit einem kleinen Seitenhieb auf dessen Vorgänger Rotthaus: "Wir hatten in den letzten drei Monaten schon mehr Ergebnisse als im Jahr zuvor." Allerdings erschwere die mangelhafte Fernsehpräsenz die Sponsorensuche erheblich.

Paul Specht bedankte sich aber nicht nur bei Ponomarev. Die gute Zusammenarbeit mit den Gesellschaftern und das ihm entgegengebrachte Vertrauen seitens der Sponsoren und Freunde der DEG sei eine gute Basis für die Zukunft. Als Schwerpunkte seiner Arbeit nannte Specht die Sponsorengewinnung und strukturelle Veränderungen, die zur weiteren Professionalisierung beitragen sollen. Konkrete Beispiele wollte er nicht nennen. "Wir sind in Gesprächen, die aber noch zu finalisieren sind. Sobald das geschehen ist, werden wir darüber informieren."

DEG verliert bei Rekordmeister Bern FOTO: Thomas Schulze

Mikhail Ponomarev rückte den Blick sogleich auf das große Ganze: "Es ist ein wichtiger Tag für die DEG. Wir feiern unsere Premiere in der Champions League und stellen Paul Specht als Geschäftsführer vor." Ein großer Tag.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ponomarev präsentiert Specht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.