| 00.00 Uhr

Lokalsport
Radballer Kolender verlässt nach 20 Jahren den RMSV

Düsseldorf. Am vierten Spieltag in der Radball-Oberliga, der morgen in der Stoffeler Schulturnhalle ab 14.30 Uhr angepfiffen wird, wird es bei den Teams vom RC Iserlohn III und IV, dem RV St. Hubert und den beiden Teams des veranstaltenden RMSV Düsseldorf wieder viele verbissene Zweikämpfe, tolle Torschüsse und glänzende Torhüter-Paraden zu bewundern geben.

Aber es wird auch etwas Wehmut in der Halle dabei sein. Denn für Simon Kolender, das langjährige sportliche Aushängeschild des RMSV, wird es sein letzter Auftritt sein. Kolender war bereits nach Ende seines Studiums in Mainz wohnhaft geblieben und war zumeist ohne richtiges gemeinsames Training zu den Spielen an der Seite seines langjährigen Partners Axel Kirner nach Düsseldorf gereist. Es spricht für die Klasse des Duo, dass sie trotz des Handicaps über viele Jahre eine feste Größe in der Oberliga waren.

Kolender wird nun in Mainz dem Radballsport weiter nachgehen. "Eine fast 20-jährige Radballehe geht zu Ende", sagt RMSV-Ehrenpräsident Werner Schmitt. In Zukunft soll Sven Kühn Kolenders Platz neben Kirner einnehmen.

(mjo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Radballer Kolender verlässt nach 20 Jahren den RMSV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.