| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rather SV fehlt in Mettmann die Ordnung

Lokalsport: Rather SV fehlt in Mettmann die Ordnung
Mettmanns Stürmer Vincenzo Lorefice (re.) legt den Ball an RSV-Keeper Max Möllemann vorbei. Am Ende muss der Torwart drei Mal hinter sich greifen. FOTO: teph
Düsseldorf. Trotz früher Überzahl verliert der Fußball-Landesligist mit 1:3. Auch der VfL Benrath sowie der MSV bleiben sieglos. Von Tobias Dinkelborg und Marvin Wibbeke

ASV Mettmann - Rather SV 3:1. Der RSV musste beim bisherigen Schlusslicht den nächsten Rückschlag hinnehmen. Dabei zeigte die Mannschaft von Patrick Michaelis in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel. Talha Demir wurde steil geschickt und vom letzten Mann der Gastgeber gefoult. Somit spielte der RSV bereits nach drei Minuten in Überzahl. Diese nutzten die Gäste auch spielerisch ordentlich aus. Was fehlte, waren die Tore. Lediglich die Führung durch Zissis Alexandris stand am Ende zu Buche. "Da hätten wir zur Pause schon viel höher führen müssen, leider haben wir uns für die gute Leistung nicht genug belohnt", haderte Michaelis. Nach der Pause zeigte sich ein ganz anderes Bild: Nach dem frühen Ausgleich und dem Platzverweis für Christoph Lübke fehlte den Rathern komplett die Ordnung. So drehten die Hausherren die Partie.

SC Kapellen-Erft - VfL Benrath 4:1. Der VfL hat nach der fünften Niederlage in Folge nun die rote Laterne übernommen. Durch die Siege der direkten Konkurrenten Mettmann, Viersen und Meerbusch II haben die Schlossstädter nun auch bereits drei Zähler Rückstand auf den vorletzten Platz. Die favorisierten Hausherren gingen früh in Führung, wovon sich der VfL jedoch nicht verunsichern ließ. "Nach dem Rückstand standen wir kompakt und haben wenig zugelassen", sagte Trainer Frank Stoffels.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Benrather mit mehr Schwung aus der Kabine, Dowan Kim besorgte den raschen Ausgleichstreffer. Danach war der VfL sogar am Drücker, doch individuelle Fehler in der Hintermannschaft wurden eiskalt bestraft. Kapellen-Stürmer Kilian Lammers trumpfte groß auf, binnen zwei Minuten traf er doppelt und stellte die Weichen so auf Sieg.

SpVg Odenkirchen - MSV Düsseldorf 1:0. Die spielentscheidende Situation ereignet sich nach etwas mehr als einer Viertelstunde. MSV-Verteidiger Joshua Sumbunu holt gerade schwungvoll zum Diagonalpass aus, da rutscht der 24-Jährige kurioserweise auf dem Laub aus, das den schmalen Kunstrasen in Odenkirchen säumt. Mit fatalen Folgen: Der Ball ist weg, und liegt wenige Sekunden später im Tor der Düsseldorfer - Pascal Moseler erzielt das 1:0 für die Hausherren. Am Ergebnis ändert sich später nichts mehr. Dabei hatte der Aufsteiger viel investiert und ziemlich reife Spielzüge vorgetragen. Allein: Über die Linie wollte der Ball nicht. "Ich weiß nicht, warum wir verloren haben", rätselte resümierte MSV-Trainer Mohamed Elmimouni hinterher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rather SV fehlt in Mettmann die Ordnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.