| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rather SV vor schwieriger Partie beim FC Remscheid

Düsseldorf. Ein Freund von Spielen unter der Woche wird Andreas Kusel in diesem Leben nicht mehr. "Solche Partien sind immer schwierig", erklärt der Trainer des Fußball-Landesligisten Rather SV, "weil die Jungs tagsüber alle arbeiten und dann abends kaputt sind." Solche Müdigkeits- und Erschöpfungssymptome sind durchaus menschlich, doch zumindest heute sollten sie ausnahmsweise einmal ausgeblendet werden. Denn der RSV bestreitet am Abend (19.30 Uhr, Jahnplatz) die Nachholbegegnung beim FC Remscheid.

Freilich mit einem klaren Ziel vor Augen. "Der Klassenerhalt ist zwar noch nicht durch, aber wir schauen jetzt trotzdem nach oben und spielen auf Sieg", skizziert Coach Kusel die Marschroute. In der Tat ist ein möglicher Abstieg rein rechnerisch noch nicht vom Tisch, allerdings müsste es schon mit dem Teufel zugehen, damit die Rather als Tabellen-Achter ihren derzeitigen Vorsprung von elf Punkten auf den Relegationsplatz noch verspielen.

Die Remscheider liegen als Schlusslicht gar satte 18 Zähler hinter der Truppe von Trainer Kusel, sind aber ein wahrlich ernstzunehmender Gegner - nicht zuletzt aufgrund des jüngsten überraschenden 2:1-Erfolges gegen den MSV. "Remscheid hat nicht die schlechteste Mannschaft", so Kusel. "Uns erwartet eine schwierige Aufgabe." Wenngleich sie dennoch machbar erscheint. Trotz des ungünstigen Termins unter der Woche.

(td)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rather SV vor schwieriger Partie beim FC Remscheid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.