| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rather SV will auf Platz fünf überwintern

Düsseldorf. Der Fußball-Landesligist ist gegen den VfL Jüchen motiviert. Der DSC 99 braucht indes einen Sieg. Von Dennis Hamrun und Sebastian Lück

VfL Jüchen - Rather SV. Der RSV steht nach seinem 5:1-Sieg über den SC Velbert kurz davor, an den fünfplatzierten Velbertern in der Tabelle vorbeizuziehen. Lediglich drei Tore trennen die punktgleichen Teams noch voneinander.

Für RSV-Coach Christian Schmitz ist das Grund genug, die Ansprüche an sein Team noch einmal etwas in die Höhe zu schrauben. "Ich fände es gut, wenn wir im letzten Spiel des Jahres noch dafür sorgen könnten, dass wir auf Platz fünf überwintern", erklärt er. Am Sonntag dürfte sein Team gegen den VfL Jüchen (15 Uhr, Stadionstraße) also hochmotiviert sein. Die Tatsache, dass den Rathern nach ihrem Hinrundensieg über Jüchen noch drei Punkte am grünen Tisch abgezogen wurden, dürfte die Motivation nur noch weiter steigern. Allerdings will Schmitz auch verhindern, dass die Euphorie seinem Team zu Kopf steigen könnte. "Wir müssen großen Respekt vor Jüchen haben", warnt er. "Die Mannschaft war schon im Hinspiel gegen uns nicht schlecht und hat sich mittlerweile absolut in der Liga akklimatisiert."

Sterkrade-Nord - VfL Benrath. Für den VfL Benrath wird es schwer werden, den Relegationsplatz noch vor der Winterpause zu verlassen. Denn nach der bitteren 0:3-Pleite gegen Arminia Klosterhardt bekommt es das Team von Trainer Frank Moeser nun mit dem Tabellendritten Sterkrade-Nord (14.30 Uhr, Lütticher Straße) zu tun, der zuletzt sogar den Spitzenreiter Baumberg mit 5:4 in die Schranken weisen konnte. "Das wird definitiv keine leichte Aufgabe für uns. Die Sterkrader können sich noch immer berechtigte Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen und werden dementsprechend alles geben", sagt Moeser.

Ganz chancenlos sieht der Coach sein Team allerdings auch nicht. "Gegen Arminia Klosterhardt haben wir ein gutes Spiel gemacht und nur aufgrund von einigen unglücklichen Aktionen verloren", erklärt er und fügt hinzu: "Wenn wir gegen Sterkrade-Nord genauso spielen und etwas mehr Glück haben, dann haben wir auf jeden Fall eine Chance auf Punkte."

DSC 99 - VdS Nievenheim. Im ersten Rückrundspiel und zugleich dem letzten Partie vor der Winterpause, hat der DSC erneut Heimrecht. Die Düsseltaler empfangen bereits morgen an der Windscheidstraße den VdS Nievenheim (15 Uhr). In der Hinrunde hatte sich das Team von Trainer Sebastian Saufhaus noch mit 2:1 beim Oberliga-Absteiger durchgesetzt. Dies war zugleich auch der Beginn einer enttäuschenden Hinrunde für den VdS.

Zuletzt gewannen die Dormagener allerdings zweimal in Folge und befinden sich so punktgleich mit den "99ern" im Tabellenmittelfeld. Für den "Club" geht es darum, durch einen Sieg endgültig den Absturz in die unteren Tabellenregionen zu verhindern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rather SV will auf Platz fünf überwintern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.