| 00.00 Uhr

Lokalsport
Reitklub Hofgarten bleibt von Unwettern verschont

Düsseldorf. Trotz des Regens sind die Bodenverhältnisse auf Gut Neudellerhof an den fünf Turniertagen optimal. Von Christine Leska-Ottensmann

Ein Hauch von Olympia wehte auf Gut Neudellerhof. Der Reitklub Hofgarten durfte zu seinem Dressur- und Springturnier gleich zwei Olympiateilnehmerinnen begrüßen: Helen Langehanenberg, die bei 2012 in London Dressur-Silber mit der Mannschaft gewann, sowie Ingrid Klimke, unter anderem Mannschafts-Olympiasiegerin 2008 und 2012, gaben sich die Ehre. Die ausgeschriebene Qualifikation zum Bundeschampionat der fünf- und sechsjährigen deutschen Reitpferde hatte die Stars an die Stadtgrenze von Ratingen gelockt. Wie nicht anders zu erwarten, lösten beide das Ticket für Warendorf und nahmen sich hinterher auch Zeit für die kleinen und großen Autogrammjäger. "Für den Nachwuchs war das natürlich ein Highlight. Sie konnten Autogramme sammeln und Fotos machen", freute sich Carla Maier, erste Vorsitzende des Vereins. Überhaupt hatte sie allen Grund zu strahlen: Die fünf Turniertage verliefen perfekt. Auch das Wetter spielte mit. "Von den Unwettern sind wir verschont geblieben, wobei unser Platz aber auch viel Wasser vertragen kann. Die Bodenverhältnisse waren jedenfalls optimal", resümierte Maier zufrieden.

Neben der Qualifikation zum Bundeschampionat wurden Dressurprüfungen von Klasse E bis S* ausgetragen. In der S*-Prüfung, dem St. Georg Special, siegte Johanne Pauline von Danwitz (RV Vorst) mit Rock for Westfalia und qualifizierte sich wie neun andere für die Kürprüfung am Folgetag. Hier gewann Alexa Engel (RFV Hünxe) auf Louidor vor Christina Konings (LRV Mülheim).

In den kleineren Prüfungen war deutlich die gute Jugendarbeit des Reitklub Hofgarten zu erkennen. Auch in den Platzierungslisten tauchte der Name häufig auf. So gewann Laetitia Pohl mit Baila Conmigo vor Miriam Bachmann mit Nashville´s Kiss die Dressurprüfung der Klasse E. Auch in den Reiterwettbewerben landete der eigene Nachwuchs auf den vorderen Rängen. Ganz besonders freute sich Carola Maier über den Sieg in der A-Mannschaftsprüfung durch Helena Funk, Emily Sunshine Prill, Mariella Schiewe und Antonia Knaak.

Auch bei den Springwettbewerben gab es prominenten Besuch: Gilbert Tillmann vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich, der seinen größten Erfolg vor drei Jahren mit dem Sieg beim Deutschen Spring-Derby in Hamburg errungen hatte, startete in der Springprüfung der Klasse S*. Mit Mahabone und Acabello belegte er die Plätze drei und vier.

Die schwerste Prüfung des Tages gewann Thorsten Schiltz (RV 94 Neuss) mit Cleiner Freund. In der Klasse M** siegte Pia-Marie Schröder (RSG Niederrhein) auf Choccochino. Marc Brügelmann, dem das Gut Neudellerhof mit seiner Familie gehört, freute sich über Rang zwei in der Springprüfung der Klasse A**.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reitklub Hofgarten bleibt von Unwettern verschont


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.