| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rennkalender von Radprofi Zepuntke ist dicht gedrängt

Düsseldorf. Nach gut fünf Wochen Rennpause wird es für den Düsseldorfer Radprofi Ruben Zepuntke wieder ernst: Am heutigen Dienstag startet der 23-Jährige bei der Premiere der "Tour Cycliste internationale La Provence", einem Drei-Etappen-Rennen in der Nähe von Marseille. Dort, mitten in der Stadt, wird das neue Rennen am Donnerstag enden.

Zepuntkes nächster Einsatz folgt nach Absprache mit der sportlichen Leitung seines Cannondale-Teams anschließend vom 4. bis 6. März bei den "Drei Tagen von West Flandern" in Belgien. Dort geht es dann ab dem 25. März Schlag auf Schlag weiter: Großer Preis von Harelbeeke (25. März), Gent - Wevelgem (27. März).

Dann kommt eine "englische Woche" mit zwei Monumenten des Radsports. Eine Woche nach seinem Start bei der Flandern-Rundfahrt (3. April) wartet bei Paris - Roubaix die berühmt-berüchtigte "Hölle des Nordens" (10. April) auf den jungen Düsseldorfer. Zwischendurch steht noch der Schelde-Preis auf seinem Programm.

Genug Gelegenheit also, um zu überprüfen, was die intensiven Trainingsfahrten seit der Tour Down Under in Australien gebracht haben. "Meine Form ist richtig gut", sagt Zepuntke. "Ich gehe voll motiviert und optimistisch an die Sache ran."

Cannondale-Sprinter Wouter Wippert wird in Südfrankreich auf die Unterstützung des gesamten Teams zählen können. "Aber wenn sich eine Chance eröffnet", sagt Zepuntke, "springt vielleicht auch für mich ein gutes Ergebnis heraus."

(wbr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rennkalender von Radprofi Zepuntke ist dicht gedrängt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.