| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rochusclub besiegt Meister Gladbach

Düsseldorf. In der Tennis-Bundesliga feiert das Team von Detlev Irmler mit dem überraschenden 5:1 den ersten Saisonsieg. Von Lars Höcker

Das Tennis-Bundesligateam des Rochusclub stand nach einem Unentschieden gegen Aufsteiger TC Weinheim (3:3) und einer 2:4-Niederlage gegen TK GW Mannheim - jeweils vor eigenem Publikum - vor dem dritten Spieltag gehörig unter Druck. Die Grafenberger hielten diesem aber stand und bezwangen im Auswärtsspiel den von Teamchef Detlev Irmler als Titelaspiranten bezeichneten Gladbacher HTC überraschend mit 5:1.

Den Kader für das Spiel beim aktuellen Deutschen Meister baute Irmler allerdings nicht um. So schlugen für den Rochusclub Lukas Rosol (Weltrangliste 215), Mats Moraing (WR 332), Jaume Munar (WR 266) und Guido Andreozzi (WR 157) auf. Bei den Einzelspielen zeichnete sich bereits ab, dass die Düsseldorfer durchaus einen guten Tag erwischten: Nach den vier Duellen gingen die Gäste nach Siegen von Moraing, Rosol und Andreozzi mit einem 3:1-Vorsprung in die beiden entscheidenden Doppel-Partien.

"Moraing hat wieder gezeigt, welch großartiges Tennis er spielen kann", freute sich Irmler. "Und dass ich Andreozzi nach einem katastrophalen Tag am Freitag wieder das Vertrauen geschenkt habe, freut mich besonders. Er war auch im Doppel der entscheidende Faktor - Weltklasse." So zeigte der Argentinier mit Partner Jaume Munar, dass er es auch mit absoluten Topspielern wie den Spanier Ramos-Vinolas (WR 22), der zum Glück für die Düsseldorfer erst zum Doppel einflog, aufnehmen kann.

Nach einem ersten Satzgewinn von Andreozzi/Munar sowie einem Satzverlust von Moraing/Rosol entwickelte sich ein spannender Schlussspurt, da Gladbach mit zwei Erfolgen noch ein Unentschieden retten konnte. Zunächst erarbeiteten sich Andreozzi/Munar eine 4:2-Führung, die aber in einem fehlerhaften Spiel mit einigen Breaks auf beiden Seiten verspielt wurde. Im Parallelspiel kämpften sich Moraing/Rosol derweil eindrucksvoll zurück und wehrten beim Stand von 4:6 und 4:5 nicht nur einen Matchball ab, sondern schafften das Break zum 5:5. Das war wohl die Initialzündung für einen großen Endspurt: Die Abstimmung wurde immer besser, die Schläge fanden häufiger ihr Ziel - Spiel gedreht, 7:5. Ihre Teamkollegen kämpften sich derweil nach langen Ballwechseln und einer starken Vorhand longline von Munar zum vorentscheidenden 6:5. Das folgende Aufschlagspiel ließen sich die Düsseldorfer nicht nehmen und sorgten für die Entscheidung.

Da auch Moraing/Rosol nach einem großen Kampf auch den Match-Tie-Break für sich entscheiden konnten, war der 5:1-Erfolg für die Düsseldorfer perfekt. "Ein sensationeller Sieg beim Deutschen Meister", freute sich Teamchef Irmler und ergänzte: "Die Mannschaft hat eindrucksvoll gezeigt, dass sie, wenn sie mit dem Rücken zur Wand steht, nur eine Richtung kennt."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rochusclub besiegt Meister Gladbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.