| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rochusclub holt Nadal Academy ins Boot

Düsseldorf. Der Tennis-Bundesligist arbeitet mit dem renommierten Ausbildungszentrum zusammen. Rosol ist die Nummer eins. Von Tino Hermanns

Jetzt sitzt Rochusclub-Teamchef Detlev Irmler an der Quelle. Er hat mit der Nadal Academy - einem der weltweit besten Ausbildungszentren im Tennis - einen Kooperationsvertrag geschlossen. "Mein alter Freund und Ex-Rochusclubspieler Carlos Costa ist teschnischer Direktor an der Nadal Academy. Wir tauschen uns regelmäßig über junge Spieler aus", berichtet Irmler.

Mit direkten Folgen für das Allpresan Rochusclub Bundesligateam der Saison 2016. Kurz vor Ende der Nennfrist stießen noch der 19-jährige Chilene Christian Garin und der 18-Jährige Spanier Jaume Munar zur Irmler-Truppe. "Garin hat vor drei Jahren Sascha Zverev im Junior-Finale der French Open glatt geschlagen. Munar stand 2014 bei den French Open im Junioren-Finale und 2015 im Junioren-Doppelfinale. Das Doppel hat er gewonnen", erläutert Irmler. Garins bisher beste Weltranglistennotierung war Platz 249. Munar belegte im Oktober 2015 Position 419. Mit Jungstar Alexander Zverev (Weltrangliste 58) und den beiden Talenten der Nadal Academy sind acht Spieler unter 23 Jahren im Bundesligakader der Grafenberger gemeldet. Dazu zählt auch Rochusclub-Eigengewächs Aaron Stahl. "Ich denke, dass Aaron in zwei bis die Jahren auf der internationalen Tour spielen wird", erläutert Irmler. Derzeit geht Stahl durch das Stahlbad des US-amerikanischen College-Tennis.

Doch ganz ohne erfahrene Haudegen geht es auch im Rochuslub nicht. Lukas Rosol (50) ist 30 Jahre alt und soll die Führungsposition im Team übernehmen. Und auch Rückkehrer Marcel Granollers (94) gehört mit seinen 29 Jahren und vier ATP-Turniersiegen im Einzel zu den erfahrenen Profis. Auf ihn ist Irmler besonders gespannt. "Marcel will sich im Einzel wieder nach oben arbeiten. Er war ja mal die Nummer 19 der Welt. Er hat mir zugesagt, die ganze Bundesligasaison über zur Verfügung zu stehen", erklärt der Teamchef.

Das würde auch die Problematik, wer mit wem im Doppel spielt, entspannen. Granollers hat auf der ATP-Tour bereits zehn Doppelturniere gewonnen, darunter auch die ATP World Tour Finals 2012, die Weltmeisterschaft. Jahrelang gehörte der Spanier zu den Top-Ten-Doppelspielern mit Position vier als bester Weltranglistenplatzierung.

"Wir wollen unseren Tennisfans am Rolanderweg nicht nur Spitzentennis präsentieren, sondern auch gemeinsam in die Zukunft investieren. Dabei setzen wir neben fünf Top-100-Spielern bewusst auf die nächste und aufstrebende Generation von Tennisspielern, die auf dem Sprung in die Weltspitze sind" - so umreißt Irmler die Philosophie des Rochusclubs für die Saison 2016. Die beginnt für die Düsseldorfer am 3. Juli mit dem Heimspiel gegen den TC BW Halle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rochusclub holt Nadal Academy ins Boot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.