| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rollhockey: Generalprobe missglückt

Düsseldorf. Die Rollhockey-Spielerinnen des TuS Nord haben sich in ihrer letzten Bundesliga-Begegnung vor dem Final-Four-Turnier nicht mit Ruhm bekleckert. Gegen den Tabellen-Vorletzten RHC Recklinghausen, den man eine Woche zuvor noch mit einem 10:2-Sieg aus dem Pokal geworfen hatte, reichte es nur zu einem 2:2. Der eine Punkt reicht den Spielerinnen um Kapitän Ricarda Schulz allerdings, um als Zweiter in das Finalturnier zu gehen. Calenberg als Dritter hat zwar noch ein Nachholspiel beim Primus Iserlohn und könnte mit einem Sieg dort noch mit den Düsseldorferinnen nach Punkten gleichziehen. Im direkten Vergleich mit den Damen aus Niedersachsen hat der TuS aber die Nase vorn.

Bis eine Minute vor der Halbzeit hielten die Gäste aus Recklinghausen gegen den Favoriten ein torloses Remis. Erst da gelang Celina Baltes das Führungstor für ihr Team. Nach dem Seitenwechsel setzten die Gastgeberinnen ihre phlegmatische Spielweise fort und kassierten prompt durch Vanessa Ehlert (34.) und Leonie Mackowiak (36.) zwei Treffer. Jetzt endlch wachten die Unterratherinnen Spielerinnen auf. Spielführerin Schulz glückte in der 42. Minute der Ausgleich.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rollhockey: Generalprobe missglückt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.