| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rollhockey: TuS-Damen knöpfen Iserlohn Punkt ab

Düsseldorf. Angereist in die Rollsporthalle nach Unterrath war die Damen-Mannschaft der ERG Iserlohn mit der blütenweißen Weste von zehn Siegen in ihren bisherigen Bundesliga-Partien. Bis 33 Sekunden vor dem Abpfiff des Spitzenspiels gegen den Tabellenzweiten TuS Nord sah es so aus, als hätte diese makellose Bilanz des Spitzenreiters auch nach der Begegnung in Düsseldorf noch Bestand. 2:1 führten die Gäste aus dem Sauerland und hatten zuvor die Partie über weite Strecken sicher im Griff gehabt. Gerade erst hatte Marie Theiler die Chance auf den Ausgleich vergeben, als sie einen Strafschlag links neben das Tor der Iserlohnerinnen gesetzt hatte (47.).

Das Spiel schien entschieden zu sein. Doch irgendwie schien das Missgeschick noch einmal Energien bei den Düsseldorferinnen freizusetzen. Im furiosen Schlusspurt lag bei einem Zweikampf von Schulz mit einer Gegenspielerin in der Spielhälfte des Deutschen Meisters kurz die Spielkugel frei. Theiler angelte sich diese, fuhr vor das Tor der Gegnerinnen und vollendete ihr Solo mit einem gekonnten Schlenzer zum umjubelten 2:2-Endstand.

Das war der Schlusspunkt einer Begegnung, in der die Unterratherinen besonders in den ersten 25 Minuten dem Titelfavoriten mit einem flotten Spiel Paroli geboten hatten. Torjägerin Daniela Paczia hatte die Iserlohner Führung ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit hatten die Gäst deutlich mehr Spielanteile und Ballbesitz, aber mit viel Einsatz vereitelten die Gastgeberinnen immer wieder die Torchancen des Gegners.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rollhockey: TuS-Damen knöpfen Iserlohn Punkt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.