| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sascha Wilms hat einfach Spaß

Düsseldorf. Der Torjäger fühlt sich beim Fußball-Landesligisten VfL Benrath richtig wohl. Von Marvin Wibbeke

Nach neun absolvierten Spieltagen liegt Fußball-Landesligist VfL Benrath mit zwölf Zählern im gesicherten Mittelfeld. Dabei weist das Team von Trainer Frank Stoffels eine ausgeglichene Bilanz auf: drei Siege, drei Remis, drei Niederlagen. Nach zuletzt drei Ligaspielen ohne Sieg konnten die Düsseldorfer am vergangenen Spieltag in Odenkirchen endlich wieder jubeln.

Einer der Leistungsträger der noch jungen Saison ist der 20-jährige Stürmer Alexander Sascha Willms, der aber von allen nur Sascha genannt wird. In den neun Saisonspielen traf der Zugang, der vor der Saison von den SF Baumberg in den Düsseldorfer Süden wechselte, bereits elfmal. Damit führt er gemeinsam mit dem Velberter Robin Hilger und Shun Terada vom DSC 99 die Torschützenliste der Gruppe 1 an. Nur sechs Ligatore des VfL gingen nicht auf sein Konto. Für seinen persönlichen Lauf hat Willms eine ganz einfache Erklärung: "Ich habe viel Spaß am Fußballspielen. Wenn man auf dem Platz steht, hebt das automatisch die Stimmung."

Das war bei dem 20-jährigen in den vergangenen Jahren nicht immer der Fall. Nach einem guten Jahr in der Baumberger A-Jugend wurde er in die erste Mannschaft berufen, wo er allerdings kaum zum Einsatz kam. "Da war ich etwas enttäuscht, dass ich nicht die Chance bekam, mich zu beweisen", sagt Willms rückblickend. Da kam die Anfrage seines ehemaligen A-Jugendtrainers Frank Stoffels gerade recht. "Dass ich in Frank einen Trainer habe, der mich und meine Fähigkeiten kennt, war mit ein Grund für den Wechsel", berichtet er.

Stoffels weiß genau, was er an seinem Angreifer hat: "Saschas große Stärke ist seine körperliche Robustheit. Im Verbund mit seiner Schnelligkeit erarbeitet er sich so viele Chancen. Und in der Regel ist er vor dem Tor auch eiskalt." Stoffels tritt trotzdem etwas auf die Euphoriebremse: "Sascha macht die Tore ja nicht alleine. Er steht am Ende der Kombinationen vor dem Tor und belohnt die ganze Mannschaft für einen guten Angriff."

Dass Willms so viel wie möglich spielen und so viele Tore wie möglich erzielen will, liegt in der Natur eines Torjägers. Dabei vergisst der ehemalige Juniorenspieler des 1. FC Köln und Rot-Weiss Essens nicht, dass Fußball ein Mannschaftssport ist. "Wir wollen schnell die nötigen Punkte sammeln, um am Ende nicht zittern zu müssen", betont er. Für Willms persönlich ist es wichtig, das Vertrauen des Trainerteams zu spüren. Wenn das der Fall ist und er weiter so viel Freude am Fußball hat, wird er seinem VfL noch mit einigen Treffern helfen, die Saisonziele zu erreichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sascha Wilms hat einfach Spaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.