| 00.00 Uhr

Lokalsport
Savonis hütet das Tor des DSC

Düsseldorf. Durch den überzeugenden 3:1-Erfolg über den Tabellenzweiten Spvgg. Sterkrade Nord, ist der Fußball-Landesligist DSC 99 über die wichtige 40-Punkte-Grenze gesprungen und dürfte dadurch mit dem Abstieg endgültig nichts mehr zu tun haben.

Am Sonntag tritt das Team von Trainer Sebastian Saufhaus beim direkten Tabellennachbarn SSVg Heiligenhaus an (15 Uhr, Sportplatz am Sportfeld). Nicht zur Verfügung stehen dann weiterhin der immer noch verletzte Bruno Oliveira und der gesperrte Torhüter Oliver Seibert. Nachdem Seibert nach seiner roten Karte zunächst vom Liga-Staffelleiter für zwei Spiele gesperrt worden war, verhandelt nunmehr am kommenden Wochenende die Spruchkammer über den Fall.

Dies dürfte der Tatsache geschuldet sein, dass Seibert bei seinem vorherigen Verein SV Uedesheim ebenfalls schon einmal mit einer roten Karte vom Platz gestellt worden war und somit als Wiederholungstäter gilt. Höchstwahrscheinlich dürfte damit die Saison für Seibert bereits beendet sein. Vertreten wird Seibert wiederum von Almantis Savonis, der seine Sache bereits gegen Sterkrade gut machte.

(slü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Savonis hütet das Tor des DSC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.