| 00.00 Uhr

Lokalsport
SC West: Deuß lobt Sturmpartner Hashimoto

Düsseldorf. Die Stürmerposition bereitete SC-West-Trainer Marcus John vor Saisonbeginn viel Kopfzerbrechen. In Simon Deuß hatte der Coach lediglich einen Mittelstürmer im Team, und dieser musste sich in seiner ersten Spielzeit in der Fußball-Oberliga auch erst einmal akklimatisieren. Trotz möglicher Alternativen blieb Deuß auch nach der Transferphase Einzelkämpfe - doch solange er und Außenstürmer Shunya Hashimoto fit sind, scheint sich das vermeintliche Angriffsproblem von selbst gelöst zu haben.

Nach fünf Spielen hat Deuß bereits drei Tore und drei Assists vorzuweisen und ist damit mit Hashimoto Topscorer im Team der Düsseldorfer. Zudem läuft Flügelflitzer Hashimoto zur Höchstform auf und bewies bereits fünfmal seine Vollstreckerqualitäten. Damit führt der Japaner die aktuelle Torschützenliste sogar an. "Shu hat sich stark entwickelt und spielt insgesamt viel mannschaftsdienlicher. Wenn er trotzdem einmal seine Einzelaktionen startet, reißt das Lücken für uns Mitspieler auf", erklärt Deuß.

Doch auch der 25-Jährige selbst scheint gestärkt in die Saison zu starten: "Es kommen mehr Flanken, von denen ich profitiere, aber eigentlich mache ich nicht viel anders. Der gute Saisonstart ist vor allem dem guten Zusammenspiel des Teams geschuldet." Der Sportstudent hat jedoch seinen Anteil und ist auf einem guten Weg, seine Ausbeute aus dem Vorjahr (acht Treffer) einzustellen. "Eine zweistellige Zahl wäre schön, aber die großen Brocken kommen noch - da muss man realistisch sein", betont Deuß. Zu den stärkeren Gegnern zählt er auch Vorjahres-Rückrundenmeister Jahn Hiesfeld, der Sonntag (15 Uhr) zu Besuch kommt. Der Respekt ist da, aber der Torhunger genauso.

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SC West: Deuß lobt Sturmpartner Hashimoto


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.