| 00.00 Uhr

Lokalsport
SC West überrascht den Favoriten Wuppertal - 2:0

Düsseldorf. Mehr als 700 Zuschauer bei einem Heimspiel - das hatte Fußball-Oberligist SC West in seiner Vereinsgeschichte nur selten. Allerdings war Spitzenreiter Wuppertaler SV zu Gast, und weil die Begegnung als Risikospiel eingestuft wurde, musste der SCW ins Paul-Janes-Stadion ausweichen. Doch der Flinger Broich erwies sich als gutes Pflaster und sorgte bei den Gästen für ein Deja-vu-Erlebnis vom Allerfeinsten. Denn ähnlich wie im Hinspiel wussten die Düsseldorfer den Favoriten zu ärgern und gewannen 2:0.

Hochkonzentriert stand Marcus John in seiner Coaching-Zone. Dass der SCW-Trainer überhaupt in Düsseldorf war, ist ihm hoch anzurechnen: Er hatte von Abteilungsleiter Frank Laurini Flug und Tickets für das Champions-League-Viertelfinale zwischen Benfica Lissabon und Bayern München geschenkt bekommen. Aber John entschied sich für sein Team und hatte einen Plan, der aufging. Mit dem 4-3-2-1-System kam der Beinahe-Meister in der Anfangsviertelstunde nicht zurecht.

Prompt gingen die Hausherren in Führung. Eine Freistoßflanke von Dennis Ordelheide senkte sich direkt ins lange Eck zum 1:0. Für den WSV war es das erste Gegentor nach 557 Minuten. Dass der Aufstiegsaspirant nach der Halbzeit zum kurzen, aber insgesamt recht ideenlosen Sturmlauf ansetzte und der SCW seine Bemühungen weitgehend auf die Defensive beschränkte, war naheliegend. Kurz vor Schluss war es freilich Ryutaro Omote, der den Sieg perfekt machte. Nach starker Vorarbeit von Abeldkarim Afkir und Fabian Stutz schob der Japaner lässig zum 2:0 ein.

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SC West überrascht den Favoriten Wuppertal - 2:0


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.