| 00.00 Uhr

Lokalsport
SC West zieht in die zweite Runde ein, MSV scheidet aus

Düsseldorf. Der Startschuss in den Niederrheinpokal hätte für den Fußball-Oberligisten SC West kaum besser laufen können. Kurz nach dem Anpfiff spielte Zugang Rico Weiler einen starken Pass auf Anton Bobyrew. Der Angreifer legte den Ball auf Sturmpartner Andrej Hildenberg quer und prompt lag der Favorit gegen den Bezirksligsten TSV Ronsdorf in Führung. In dieser Situation ließ der Außenseiter jegliche Ordnung vermissen, lieferte den Oberkasselern aber anschließend einen guten Kampf. Denn erst nach dem Treffer von Dennis Ordelheide zum 3:1 (73.) war die Messe endgültig gelesen. "Eine Ein-Tor-Führung ist immer riskant und der TSV war mit seinen Standards durchaus gefährlich", meinte SCW-Trainer Marcus John und freute sich am Ende über den "standesgemäßen Sieg". Immerhin erhöhten Canel Cetin und wiederum Hildenberg das Ergebnis noch auf 5:1.

Enttäuschend verlief dagegen die Partie des Landesligisten MSV Düsseldorf gegen den A-Ligisten TuS Stenern. 1:1 endete das Spiel regulär, 2:2 nach Verlängerung. Im Elfmeterschießen zog der MSV dann den Kürzeren. Endstand: 6:7.

(caz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SC West zieht in die zweite Runde ein, MSV scheidet aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.