| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schmidberger sitzt meist oben auf dem Treppchen

Düsseldorf. Der Verein Düsseldorfer Sportpresse sucht den Sportler des Jahres 2015 in der Landeshauptstadt - und Thomas Schmidberger ist ein aussichtsreicher Kandidat. Denn offensichtlich ist es seine Lieblingsübung, auf dem Siegertreppchen zu sein - im Falle von Thomas Schmidberger heißt das, dort zu sitzen. Der Borusse gehört zu den weltweit besten Rollstuhl-Tischtennisspielern. Das beweist der amtierende Vize-Mannschaftsweltmeister der Wettkampfklasse 3 (mittelhohe Querschnittlähmung) jedes Jahr. In 2015 sicherte er sich Gold bei der Mannschaftseuropameisterschaft und Silber im Einzel.

Er gewann die Deutsche Einzelmeisterschaft, sicherte sich den Sieg beim Bundesranglistenturnier, war bester Spieler der Bundesliga und ist im Team des Paralympischen Komitees für die Paralympics 2016 in Rio. Top-Ergebnisse bei Weltranglistenturnieren brachten dem Studenten der Sportökonomie die Spitzenposition in der Weltrangliste seiner Wettkampfklasse ein. Nicht nur das, denn auch in der kombinierten Weltrangliste aller fünf Rollstuhl-Tischtennis-Wettkampfklassen ist der Borusse die Nummer eins. Bei der Wahl zum Sportler des Jahres können Sie abstimmen unter

www.sportlerwahl-duesseldorf.de

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schmidberger sitzt meist oben auf dem Treppchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.