| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schwacher Angriff kostet HSG II die Punkte

Düsseldorf. Nach einer 20:23-Niederlage beim TV Rheinbach steht die HSG Neuss/Düsseldorf II in der Handball-Regionalliga mit Rang 14 wieder auf dem ersten Abstiegsplatz. Dies ist momentan noch nicht tragisch, da es in der dicht gedrängten unteren Tabellenhälfte nur vier Punkte bis Platz sieben sind.

Gleichwohl war HSG-Trainer Mark Dragunski enttäuscht über die Niederlage: "Das war total schade, weil uns mit einer guten Abwehrarbeit eigentlich die Siegchance erspielt hatten. Dabei war Sven Mevissen im Tor ein starker Rückhalt, Steffen Prior und Max Strunk stellten einen sicheren Innenblock und auch ihre Nebenleute zeigten eine tadellose Deckungsleistung. Knackpunkt waren blöde Fehler vorne. Pässe kommen nicht an, es werden schlechte Wurfentscheidungen getroffen und sichere Dinger liegen gelassen."

Deshalb hätten die Gäste statt mit einem 9:9 mit einer klaren Führung in die Pause gehen können. In der 48. Minute mit 17:15 in Front hakte es dann erneut sechs Minuten lang im Angriff. Dies nutzte Rheinbach um sich mit fünf Toren in Folge auf 20:17 abzusetzen. Die HSG kam zwar noch zwei Mal bis auf einen Treffer heran, konnte das Spiel aber nicht mehr drehen. "Am Ende wurde es noch einmal richtig eng, letztlich sind wir die Niederlage aber selbst in Schuld", räumte Dragunski ein.

(hinz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schwacher Angriff kostet HSG II die Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.