| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schwere Aufgabe für TuS-Damen

Düsseldorf. Die Rollhockeyspielerinen des TuS Nord haben ihre ersten beiden Bundesliga-Begegnungen gewonnen und liegen gemeinsam mit Iserlohn und Calenberg an der Tabellenspitze. Zum dritten Spiel in dieser Saison muss die Mannschaft von Trainer Sven Beckmann nach Hessen zum RSC Darmstadt reisen, bei dem die Trauben für die Unteratherinnen allerdings ziemlich hoch hängen dürften. Der letztjährige Dritte in der Meisterschaft hat zwar einen schlechten Start in die diesjährige Spielzeit gehabt und zweimal verloren. Doch waren die Gegner dort Iserlohn und Calenberg, die beiden Sptzenteams der Liga.

Vor einer Woche demonstrierten die Darmstädterinnen dann ihre Stärke und siegten gegen Herten hoch mit 9:2. Überragende Torschützen mit fünf Treffern war Simone Firll, die früher beim TuS gespielt hat.

Im Vorjahr überraschten die Hessinnen nicht nur durch ihren dritten Platz im Final Four Turnier, den sie mit einem 5:0-Sieg gegen die Düsseldorferinnen errangen. Im Pokalendspiel verlangten sie Iserlohn alles ab und gaben sich nur knapp geschlagen. Für das Team des TuS Nord um Spielführerin Ricarda Schulz dürfte es nach den Erfolgen gegen Herten und Cronenberg die erste richtig schwere Aufgabe in dieser Saison werden.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schwere Aufgabe für TuS-Damen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.