| 00.00 Uhr

Lokalsport
Segel-Bundesligist wird nach hinten durchgereicht

Düsseldorf. Zum Auftakt der Saison in der Deutschen Segel-Bundesliga erreichte der Düsseldorfer Yachtclub (DYC) Platz neun unter den 18 Erstligisten.

"Wir sind zufrieden, aber es wäre mehr drin gewesen. "Wir haben zu viele Fehler gemacht und zu viele Strafen kassiert", sagte Steuermann Jan-Philipp Hofmann. Nach den ersten drei Läufen auf dem Starnberger See war der DYC Dritter, nach acht Rennen Fünfter, nach zwölf Etappen Sechster. Die Punkteverteilung zeigt, das Jurystrafen Wirkung haben und jeder kleine Fehler bestraft wird.

"Die Leistungsdichte ist enorm. Man muss jede Chance nutzen, sonst wird man schnell nach hinten durchgereicht", sagte Jan-Philipp Hofmann.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Segel-Bundesligist wird nach hinten durchgereicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.