| 00.00 Uhr

Lokalsport
Serie des TuS Nord soll auch gegen den Meister halten

Düsseldorf. Nach dem 16. Spieltag besteht kein Zweifel mehr, dass das Herren-Rollhockeyteam des TuS Nord zu den großen vier in der Bundesliga zählt. Die Mannschaft von Trainer Dirk Barnekow feierte mit 5:2 in Krefeld den sechsten Sieg in Folge und schloss damit in der Tabelle punktgleich zum Dritten Germania Herringen auf.

Ein Schlüssel zum Erfolg der Unterrather liegt in der zweiterfolgreichsten Offensive der Liga. Allein 37 Tore konnte sie in den letzten sechs Partien erzielen. Dazu passt, dass Torjäger Daniel Kutscha beim Kampf um die Torjägerkanone mit 27 Toren ganz vorn mit dabei ist.

Der nächste Gegner der Düsseldorfer an der heimischen Eckenerstraße, der deutsche Meister ERG Iserlohn, zählt ebenfalls zu den Großen an der Tabellenspitze, steht nach einem Unentschieden gegen Herringen auf Platz zwei.

"Meine Spieler freuen sich auf die Partie und wollen unbedingt Revanche für ihre Niederlage in Iserlohn nehmen", berichtet Barnekow. Damals stand es zur Pause noch 0:0, ehe die Mannschaft vom Rand des Sauerlands in der Schlussphase noch zu einem 5:0-Sieg kam.

Barnekow sieht durchaus Chancen, die drei Punkte Abstand zu Iserlohn aufzuholen. Mehr Sorgen macht er sich um etwas ganz Anderes: "Unser bislang letztes Heimspiel war Anfang Januar. Ich hoffe, unsere Fans haben uns nicht vergessen und kommen zu unserer Unterstützung."

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Serie des TuS Nord soll auch gegen den Meister halten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.