| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG Unterrath in Bestbesetzung

Düsseldorf. Handball-Landesligist Fortuna muss im Derby vier Spieler ersetzen. Von Michael Hinzmann

Durchaus nicht unzufrieden sind die Handballer des TV Angermund mit ihrem sechsten Platz in der Verbandsliga. Damit dies auch so bleibt, muss gegen den HSV Dümpten (heute, 18.15 Uhr, Walter-Rettinghausen-Halle), ein weiterer Sieg her. Dieser ist für TVA-Trainer Ulrich Richter durchaus machbar: "Mülheim hat eine robuste Mannschaft. Wir müssen im Abwehrverband ordentlich stehen, unsere Schnelligkeit ausspielen und unseren Heimvorteil nutzen." In Rafael Winter, Björn Thanscheidt und Christoph Schreiber werden weiterhin drei wichtige Spieler fehlen.

Nach einem Unentschieden gegen Gerresheim und einem Sieg gegen die HSG Jahn/SC West geht die Fortuna mit gesundem Selbstvertrauen in das dritte Landesliga-Derby bei der SG Unterrath (heute, 18 Uhr, Franz-Rennefeld-Weg). "Wir haben bewiesen, dass wir uns in der neuen Klasse behaupten können. Zwar fehlen uns einige Spieler, doch sollten wir das verdauen können", gibt sich Fortunas Trainer Andreas Laschet optimistisch. Neben den längerfristig Verletzten Dominique Abt und Tobias Golombek muss er auf seine privat verhinderten Rückraum-Akteure Sönke Schmidt und Iestyn Hartbrich verzichten.

In Bestbesetzung kann hingegen die SG Unterrath auflaufen. Trainer Burkhard Räker hofft, dass die positive Serie ausgebaut werden kann: "Dies wird sicherlich ein enger Vergleich auf Augenhöhe. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert."

"Tura Altendorf ist das kompakteste Team der Liga. Sie spielt nach vorne mit wahnsinnig viel Druck und Tempo und hat in Sebastian Risse einen starken Torhüter", lobt Markus Wölke, der Trainer der HSG Jahn/SC West, die morgigen (17 Uhr, Lewitstraße) Gäste. Dennoch rechnet er sich gegen den souveränen Tabellenführer (14:0 Punkte) zumindest eine Außenseiterchance aus. "Wir dürfen uns aber nur wenige Fehler leisten."

Da nun auch für Florian Frohn wegen einer Knieverletzung die Saison zu Ende ist, hat sich der Trainer Ralf Müller damit abgefunden, in der Regel mit nur zwei Wechselspielern auskommen zu müssen. Trotz der großen Verletzungsmisere will die HSG Gerresheim gegen die DJK GW Werden (morgen, 18 Uhr, Gräulinger Straße) nun endlich den ersten Saisonsieg einfahren.

Wie der ART II ist auch der TV Cronenberg nach Niederlagen gegen die Teams aus der Spitzengruppe momentan im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt. Nach langer Verletzungspause wird Tom Neusser bei den Rathern wieder dabei sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG Unterrath in Bestbesetzung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.