| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sieg ist für die Hockey-Damen des DHC Pflicht

Düsseldorf. Im Hockey hat die Jugend Vorrang, denn das Spiel der Herren des DHC gegen den TSV Mannheim wurde auf das Frühjahr 2018 verschoben, da zwei wichtige Spieler der Oberkasseler, Linus Müller und Masi Pfandt, bei der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft in Mannheim im Einsatz sind. So können die Fans des DHC am Sonntag am Seestern nur das Bundesligamatch der Damen gegen den TSV Mannheim sehen. Da beide Clubs nicht an der Endrunde der weiblichen Jugend beteiligt sind, kam hier keine Verlegung in Betracht.

Durch die letzten fünf Erfolge in Serie hat sich die Mannschaft der Trainer Nicolai Sussenburger und Karol Podzorski auf den dritten Tabellenplatz mit 16 Punkten aus sieben Spielen vorgeschoben. Es soll aber noch weiter nach oben gehen. Auf Platz zwei liegt zur Zeit der Mannheimer HC mit fünf Punkten Vorsprung; allerdings auch mit zwei ausgetragenen Spielen mehr. Die Begegnung gegen den TSV sollte jedoch keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden, auch wenn der Aufsteiger aus seinen bisherigen Begegnungen erst einen Punkt einfahren konnte. Mit der Punkteausbeute der letzten Spiele ist Sussenburger zwar zufrieden, nicht aber mit den Resultaten, und er fordert insbesondere eine bessere Chancenverwertung: "Bei uns stimmen die Ergebnisse, aber noch nicht der Ertrag der Tore. Der sechste Sieg in Folge ist Pflicht; eine erheblich höhere Effizienz im Kreis ist gefordert." Nationalspielerin Lisa-Marie Schütze ist nach ihrer Mandelentzündung wieder fit.

(JP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sieg ist für die Hockey-Damen des DHC Pflicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.