| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sportfreunde: Lokalrivale TuS ist der große Favorit

Düsseldorf. Die Sportfreunde Gerresheim spielen die zehnte Saison hintereinander in der Fußball-Kreisliga. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Nur einmal erreichte man keinen einstelligen Tabellenplatz. Mehrere Male verpasste der Klub den Aufstieg in die Bezirksliga nur knapp. "Diesmal zählen wir aber nicht zu den Favoriten", legt sich der sportliche Leiter Frank Pfleging vor dem Auftakt am Sonntag gegen den Aufsteiger SV Wersten fest. Sein Saisonziel lautet: "Bessser als im Vorjahr die Spielzeit beenden." Da wurde die Mannschaft des langjährigen Trainers Werner Nowak Sechster. Noch immer klagen die Sportfreunde über die Verletzungen von Kapitän Elliot Wild und Kevin Goufein.

Bei den Verstärkungen sticht ein Name hervor. Mit dem 28-jährigen Marko Nikolic hat man einen Akteur mit Erfahrungen in höherklassigen Teams verpflichtet. Nikolic spielte bei Oberligist Turu. In Gerresheim trifft er auf seinen alten Weggefährten Daniel Palac, der mit 14 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Klubs war. Zu den neuen Spielern zählen auch Hichan Aouraghe (Hilden 05/06) und Tobias-Jürgen Böhm (SG Benrath-Hassels). Von den Stammspielern hat niemand den Verein verlassen.

Mit dem Lokalrivalen TuS Gerresheim nennt Pfleging seinen großen Favorit. "Dieses Mal können wir uns wohl nicht besser platzieren als er", sagt er. Das war in den vergangenen sechs Jahren fünf Mal geglückt.

(mjo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sportfreunde: Lokalrivale TuS ist der große Favorit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.