| 00.00 Uhr

Lokalsport
Standortbestimmung für die ART Giants

Düsseldorf. Der Basketball-Regionalligist holt drei neue Spieler und bestreitet am Wochenende zwei Testpartien. Von Christine Leska-Ottensmann

Es wird geschwitzt und geackert, gelaufen und gekämpft. Heftige Muskelkater inklusive: Die Saisonvorbereitung der ART Giants ist in vollem Gange. Und die Basketballer haben ein großes Ziel vor Augen. "Wir wollen erfolgreich sein und in der 1. Regionalliga oben mitspielen", kündigt Trainer Jonas Jönke selbstbewusst an. Athletik-, Mannschafts- und Wurftraining stehen auf dem Programm, aber auch Boxen und Spinning sowie Teambuilding wie ein Grillabend mit den Partnerinnen. Mit dabei auch drei neue Spieler: Jan Möhring, Sebastian Rathjen und US-Import Reggie Cameron.

Von diesem Trio hält Jönke viel. "Jan hat einen starken Distanzschuss, kann ein Spiel sehr gut lesen und hat eine perfekte Trainingseinstellung. Mit Sebastian Rathjen hat er auch schon zusammen in Bochum in der Pro B gespielt." Beruflich bedingt zog Möhring, zuletzt für SVD Dortmund in der 2. Regionalliga aktiv, in die Landeshauptstadt und schloss sich den ART Giants an. Rathjen war zuletzt als Spielertrainer bei Adler Frintrop aktiv. "Sebo hat unglaublich viel Erfahrung und bewahrt auch in kritischen Situationen die Ruhe. Er ist hochmotiviert und reißt die jungen Spieler mit", schwärmt Jönke von Rathjen, mit dem er vor einigen Jahren selber noch gemeinsam für die Giants gespielt hat. Neueste Verpflichtung ist 2,01-Meter-Mann Reggie Cameron aus Georgetown. "Er verfügt über einen sehr guten Distanzwurf", sagt der Coach über den 22-Jährigen.

Diese positiven Eindrücke lassen die zwischenzeitliche Verpflichtung von Sam Borst-Smith vergessen, die man als Missverständnis bezeichnen kann. Der 23-Jährige mit englischem Pass war Anfang August aus Los Angeles gekommen, doch dann packte ihn das Heimweh - und er flog zurück.

Für die Point-Guard-Position stehen aber Sebastian Rathjen und Youngster Manuel Bojang bereit. Bojang wird die komplette Vorbereitung bei den ersten Herren absolvieren. "Er ist ein großes Talent und wird auch gefördert, aber Geschenke wird er nicht bekommen", betont sein Coach. Vermutlich wird Bojang, genau wie Mak Krvavac, zwischen 1. und 2. Regionalliga pendeln. Fest aus dem Reserveteam in die Erstvertretung ist dagegen Yannick Mettner gerückt.

Am Wochenende gibt es einen Saison-Vorgeschmack. Morgen (19 Uhr) empfangen die ART Giants am Comenius-Gymnasium die Sparkassenstars Bochum zu einem Test, am Sonntag (16 Uhr) kommen die Dragons Rhöndorf. Die Partien gegen die Pro-B-Ligisten sind eine erste Standortbestimmung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Standortbestimmung für die ART Giants


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.