| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tarek Abdalla trifft auf artistische Weise

Düsseldorf. Rollhockey-Bundesligist TuS Nord lässt Vizemeister Remscheid beim 5:2 keine Chance. Von Manfred Johann

Den Rollhockeyspielern des TuS Nord ist ein optimaler Start in die Bundesliga-Saison geglückt. Nach dem Erfolg beim Lokalrivalen in Walsum ließ die Mannschaft von Trainer Robbie van Dooren auch bei der Heimpremiere dem Deutschen Vizemeister IGR Remscheid keine Chance und siegte mit 5:2. Nach dem zweiten Spieltag hat außer den Düsseldorfern nur noch Germania Herringen eine weiße Weste.

Vom Anpfiff der Begegnung legten die Unterrather ein Höllentempo vor und spielten den renommierten Widersacher geradezu an die Wand. Dabei avancierte in der den ersten 25 Minuten ein Akteur des TuS zum alles überragenden Spieler: Neu-Nationalspieler Tarek Abdalla war von den Gästen aus dem Bergischen einfach nicht zu stoppen und spielte sie ein ums andere Mal schwindelig. Nach fünf Minuten hatte der aus den Reihen der Unterrather hervorgegangene Stürmer Joey van den Dungen im Tor der IGR bereits zweimal überwunden. Sein zweiter Treffer grenzte dabei schon an Artistik, als er ein Solo damit abschloss, dass er den Ball mit seinem Schläger hoch hob und mit einem Volleyschlag ins Tor wuchtete. Nachdem er in der Folge zweimal mit Pfostenschüssen an weiteren eigenen Torerfolgen gescheitert war, leistete er zum 3:0 durch Tobias Paczia (22.) die perfekte Vorarbeit. Den Treffer zur 4:0-Führung unmittelbar vor dem Pausenpfiff übernahm er dann nach einem weiteren Sololauf wieder selber.

Die Ahnungen von TuS-Präsident Klaus Nuber vor der zweiten Spielhälfte ("Die Remscheider geben sich nie früh geschlagen und werden weiter kämpfen") sollten sich dann zwar bewahrheiten. Aber obwohl ihnen schon in der 28. Minute ihr ersterTreffer gelang, kam der Erfolg der Unterrather nicht mehr richtig in Gefahr. Sieben Minuten vor dem Abpfiff waren dann die Hoffnungen der Gäste auf eine Wende endgültig dahin, als TuS-Zugang Diogo Carrilho mit einem verwandelten Penalty sein erstes Tor für seinen neuen Verein glückte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tarek Abdalla trifft auf artistische Weise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.