| 00.00 Uhr

Lokalsport
TCO träumt vom nächsten Titel

Düsseldorf. Die Damen 40 des Tennisclub Oberkassel sind wieder Westdeutscher Meister.

Noch vor wenigen Tagen herrschte Ungewissheit bei den Damen 40 des Tennisclub Oberkassel. Das Team ist zwar seit dem Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften 2015 ganz offiziell die beste nationale Mannschaft in seiner Altersklasse. Allerdings kam der Erfolg so überraschend, dass selbst die Spielerinnen sich erstmal zwicken mussten. "Für uns war es eine ungewohnte Situation. Natürlich wollten alle anderen Teams gegen den amtierenden Deutschen Meister glänzen", sagt Katrin Sauthoff, die eine der Leistungsträgerinnen in dem erfolgreichen Team ist.

Für das Jahr Nummer eins nach dem Coup fragte man sich also auch im TCO: Ist diese Mannschaft auch 2016 das Beste, was die Westdeutsche Liga zu bieten hat? Die galt es nämlich erstmal erfolgreich zu absolvieren, bevor man überhaupt von der Titelverteidigung träumen durfte. Die Antwort kam zwar so spät wie überhaupt möglich, nämlich erst am letzten Spieltag, dann kam sie aber mit aller Wucht: Ja. Die Damen 40 des TCO dominierten die Liga in diesem Jahr noch eindrucksvoller, bis zum entscheidenden Aufeinandertreffen gegen den Dauerkonkurrenten Marienburger SC verloren die Oberkasslerinnen lediglich neun Matches - und setzten sich in 45 durch.

Die letzten Zweifel an der aktuell bestechenden Form der Mannschaft wurden dann zu Hause weggewischt: Gegen Marienburg verlor der TCO zwar erstmals in der Saison drei Einzel bei einem Aufeinandertreffen. Im Doppel zogen die Düsseldorfer dann aber noch mal gehörig an und setzten sich gleich in allen drei Duellen durch - nur einen Satz gaben sie dabei ab. Ein souveränes 6:3 war es also am Ende des Tages, die Westdeutsche Meisterschaft wurde fast problemlos im zweiten Jahr in Folge eingefahren. "Alle sind froh und überwältigt, dass wir es wieder geschafft haben. Es lief einfach alles rund, als Team sind wir unschlagbar", sagte Mannschaftsführerin Kerstin Heeb.

Die nationale Titelverteidigung ist damit also weiterhin möglich und der Traum so präsent wie nie. Die gezeigte Dominanz in der Regionalliga West lässt alle Beteiligten auf ein weiteres Happy End hoffen. Am ersten September-Wochenende geht es für den TCO weiter, ausgerechnet gegen den gastgebenden Verein DTV Hannover. "Wir kennen einige Spielerinnen von ihnen, es ist eine starke Truppe", sagt Sauthoff. "Aber wer den Titel in einer der vier deutschen Regionalligen holt, muss ein starkes Team haben. Wir machen uns aber nicht verrückt und freuen uns jetzt schon auf einige spannende Spiele"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TCO träumt vom nächsten Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.