| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis-Ass Squire bestätigt seine Ausnahmestellung

Düsseldorf. Henri Squire vom TC Kaiserswerth hatte bei den Deutschen Tennis-Hallenmeisterschaften der Jugend in Essen jede Menge zu tun. Der 16-Jährige spielte sich in die Finals im Einzel und Doppel der Altersklasse 16 und gewann jeweils. Nervenschonend war der Weg zum Doppeltitel an der Seite seines Vereinskameraden Constantin Zoske für Squire nicht. Die topgesetzten Kaiserswerther mussten in jeder Runde in den dritten Satz, der im Champions-Tiebreak gespielt wurde. Auch das Finale gegen die an zwei gesetzten Moritz Pfaff (Saarbrücken) und Bastien Presuhn (Hildesheim) ging über die volle Distanz. Mit 6:2, 5:7, 10:6 holten sich die Düsseldorfer den Titel.

Squire wurde auch im Einzel seiner Favoritenrolle gerecht. Im Finale stand der Kaiserswerther seinem Kollegen aus dem deutschen Junior-Davis-Cup-Team, Leopold Zima aus Herrsching, gegenüber. "Im zweiten Durchgang habe ich dann Chancen konsequenter genutzt", erläuterte der junge Kaiserswerther, der sich nach einem Tiebreak-11:9 zum Auftakt nun mit 6:2 durchsetzte. "Henri und Constantin haben gezeigt, welch tolles Potenzial sie haben", sagt der Cheftrainer des Tennis Verbands Niederrhein, Björn Jacob. "Vielleicht sehen wir ja sogar den einen oder anderen noch in der Weltspitze wieder."

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis-Ass Squire bestätigt seine Ausnahmestellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.