| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG 81 und Dynamic Squad haben die Regionalliga im Visier

Düsseldorf. Die Oberliga-Klubs wollen sich dem Favoriten Essen an die Fersen heften. Beide müssen sich nach vielen Personalwechseln aber erst noch finden.

Wer kann den Favoriten Schwarz-Weiß Essen II im Titelkampf der Oberliga stoppen? Aus Düsseldorfer Sicht kommen in der TG 81 und Dynamic Squad immerhin zwei Teams in Frage - beide landeten in den vergangenen Jahren stets unter den Top vier.

"Von Rang vier bis hin zum Aufstieg - alles ist möglich", glaubt Jens Gabriel, Coach von Dynamic Squad. Bis vor zwei Jahren hat er selbst noch in diesem Team gespielt, ehe er aufgrund von Knieproblemen aufhören musste. Nun steht er an der Seitenlinie und gibt am Sonntag (16 Uhr) in der Partie bei der BSG Grevenbroich II sein Trainerdebüt. Den Schwerpunkt der Vorbereitung legte er auf die Verteidigung. "Das ist zu 80 Prozent Einstellungssache", meint Gabriel. Auch in der Offensive ließ er grundlegende Dinge einstudieren. Das war wichtig, denn gleich sechs Zugänge muss Gabriel integrieren - darunter seinen Bruder und Rückkehrer Jan, der mit seinen 2,08 Metern Körpergröße eine Säule beim Rebound sein wird.

Ähnlich wie im Squad-Team hat sich bei der TG 81 mit 18 Spielern traditionsgemäß wieder ein großer Kader gebildet. Der ist auch nötig, denn vor allem beruflich bedingt können viele nicht immer an Training und Partien teilnehmen. Ein Positives hat das aber. "Bei uns herrscht kein Trainingszwang, anders als in höheren Ligen. Daher hat sich Steffen Methner auch trotz Angeboten aus der Regionalliga für uns entschieden", verrät Spielertrainer Tim Brückmann.

Methner ist einer von fünf Zugängen des Oberligisten, doch dem stehen gleich sieben Abgänge gegenüber. "Wir müssen uns noch finden. Die Testspiele verliefen holprig, es gibt von der Leistung her noch viel Luft nach oben", berichtet Brückmann. "Die mangelnde allgemeine Fitness ist sicher die größte Hürde. Trotzdem sehen wir uns mit Essen II als schärfsten Anwärter auf den ersten Platz, der gleichzeitig den Aufstieg in die 2. Regionalliga bedeuten würde." Dann aber rudert der Spielertrainer vor dem Saisonstart beim Regionalliga-Absteiger SC Bayer 05 Uerdingen (Samstag, 20 Uhr) doch wieder ein wenig zurück: "Dies als Ziel auszugeben, scheint bei der wechselnden Personalsituation aber wohl zu optimistisch."

(cle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG 81 und Dynamic Squad haben die Regionalliga im Visier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.