| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG gewinnt Achterbahn-Topspiel

Düsseldorf. Der Erste der Basketball-Oberliga führt 63:44, liegt 67:72 zurück und siegt 75:72.

Die Spannung im Spitzenspiel der Basketball-Oberliga erreichte in den letzten eineinhalb Minuten ihren Höhepunkt. Der gastgebende Tabellenführer TG 81 hatte gerade eine hohe Führung verspielt und war sogar 67:72 in Rückstand geraten. Doch dann schlug die Stunde von Tim Brückmann: Der eingewechselte Routinier verwandelte nervenstark zwei Dreier in Folge. Auch die beiden Freiwürfe der TG fanden am Ende ihr Ziel, so dass ein 75:72 (37:37)-Sieg über Verfolger TG Stürzelberg zu Buche stand.

"Am Ende hatten wir das nötige Quäntchen Glück, vielleicht auch den größeren Siegeswillen", sagte Trainer Tobias Langguth erleichtert. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit war das Heimteam, angeführt vom starken Topscorer Dave Böhm (34 Punkte), auf 63:44 davongezogen. "Nach der deutlichen Führung haben wir zu egoistisch gespielt und zu viele Ballverluste produziert", ärgerte sich Langguth. Stürzelberg gelang ein 24:2-Lauf und die Fünf-Punkte-Führung zwei Minuten vor dem Abpfiff. Doch die Düsseldorfer schafften die Wende.

Die Herren des TuS Maccabi schossen sich nach vielen knappen Niederlagen ihren Frust von der Seele und schlugen die BG Duisburg West 96:65 (58:29). Im ersten Viertel markierte Stefan Dimitrov zehn seiner 21 Punkte, das zweite gehörte Arie Wilder mit 14 Zählern, insgesamt kam er auf 27.

Für die ART Giants III erfüllte sich die Hoffnung auf den ersten Saisonsieg nicht. In einem vorgezogenen Spiel unterlagen sie dem Aufsteiger BG Kaarst-Büttgen 49:70. Dabei bot Trainer Gabriel Strack ein "Spezialteam" auf: Die regional- und oberligaerfahrenen Sascha Bornschein (Trainer des JBBL-Teams), Florian Flabb (Trainer zweite Herren), Rachid El Mahi und Sven Anders (beide Spieler der vierten Herren) sollten es richten. "Leider waren wir nicht die Heilsbringer", bedauerte Flabb. "Als Team haben wir nicht gut genug verteidigt, im Angriff waren wir nicht eingespielt und haben schlechte Entscheidungen getroffen." Als die Giants im dritten Viertel acht Minuten lang keinen Korb erzielten, war die Partie gelaufen.

(cle)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG gewinnt Achterbahn-Topspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.