| 00.00 Uhr

Lokalsport
Thorwirth ist Deutscher Meister der Junioren

Düsseldorf. Mit einem sensationellen Schlussspurt über 5000 Meter schreibt der SFD-Athlet Düsseldorfer Sportgeschichte. Von Christoph Zabkar

An Dramatik war das 5000-Meter-Finale bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften der Leichtathletik in Leverkusen kaum zu überbieten. In einem spektakulären Herzschlagfinale bog Maximilian Thorwirth vom SFD 75 als erster Läufer auf die Zielgerade ein. Dicht an seinen Fersen klebte der groß gewachsene Jens Mergenthaler (SV Winnenden), der sich mit seinen langen Schritten Meter um Meter an den Düsseldorfer heranpirschte, um seinen finalen Angriff zu starten. "Der Klassiker", umschrieb Thorwirth die Situation, und musste Mergenthaler kurz vor Ende doch noch passieren lassen. "In diesem Moment dachte ich kurz, das war's. Silber und die Deutsche Vizemeisterschaft wären auch genial." Doch ein paar Körner standen dem Sportstudenten noch zur Verfügung sowie der unbändige Wille, diese zu nutzen. Also nahm Thorwirth sein Herz in die Hand. Es handelte sich lediglich um wenige Zentimeter, mit denen er sich noch vor seinem ärgsten Widersacher über die Ziellinie schob. Die Erschöpfung war dem 22-Jährigen dabei anzusehen, doch der Kampf wurde belohnt. Dementsprechend streckte Thorwirth den Zeigefinger in die Höhe als wollte er sagen: "Dieser Titel gehört mir". Eine Medaille hatte er sich insgeheim erhofft. Dass es die goldene sein würde, entschieden am Ende sieben Hundertstel. "Ich hab schon Wettkämpfe um Hundertstel verloren - diesmal hatte ich sie auf meiner Seite." Mit den 14:25,71 Minuten schreibt sich Thorwirth in die Düsseldorfer Sportgeschichtsbücher ein, denn einen Deutschen Juniorenmeister über 5000 Meter hatte die Stadt noch nie. Rückblickend gelang nur Emil Bedarf (DSC 99, 1920) sowie Rolf Lamers (PSV Borussia, 1956) bei den Senioren ein derartiges Kunststück.

Allerdings spielte bei dem historischen Erfolg der Zufall eine wichtige Rolle. "Es war total verrückt. Der Plan war eigentlich, nur im Vorlauf über 1500 Meter zu starten. Weil von den 23 gemeldeten Läufern aber nur zehn die Stellplatzkarte abgegeben hatten, sind die Vorläufe ausgefallen. Daher haben wir uns spontan für die 5000 Meter entschieden", berichtete Thorwirth. Diese Entscheidung war im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Zudem wurde er Vizemeister über 1500 Meter (3:55,23). "Es ist überragend gelaufen. Ich hätte nie gedacht, dass ich Deutscher Meister werde. Das freut mich besonders für die Leute, die die ganze Zeit an mich geglaubt haben", erklärte der Schützling vom Trainergespann Julia Tharun-Hirshi und Bernd Zahlten freudestrahlend.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Thorwirth ist Deutscher Meister der Junioren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.