| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tiefstapelei liegt Fortunas Damen überhaupt nicht

Düsseldorf. Mit viel Selbstvertrauen fahren die Handballerinnen der Fortuna zum Oberligaspiel gegen TV Walsum-Altenrade. Seit Anfang November 2015 haben sie acht Siege geholt, nur einmal gab es eine Punkteteilung. Durch den Erfolg gegen TD Lank vor einer Woche rückte man auf Rang zwei vor und hat den Spitzenreiter TV Aldekerk in Reichweite.

So ist es nicht überraschend, dass Co-Trainer Klaus Allnoch vor der Fahrt nach Duisburg nicht tiefstapelt, sondern sagt: "Wir fahren dahin, um zu gewinnen. Alles andere als zwei Punkte wäre enttäuschend für uns." Er weist allerdings darauf hin, dass der Gegner auf einem gesicherten Mittelfeldplatz stehe und so frei aufspielen könne. Schon im Hinspiel hatte Fortuna ziemliche Mühe, bis sie letztlich mit einem Drei-Tore-Vorsprung gewann. An ihre alte Klasse, die ihnen in den Vorjahren Spitzenplätze in der Liga brachte, erinnerten die Duisburgerinnen vor drei Wochen. Da überraschten sie bei der Turnerschaft St. Tönis mit einem Sieg.

"Walsum-Altenrade hat in dieser Saison viel Verletzungspech, sonst würde es bestimmt um die oberen Plätze mitspielen", sagt Allnoch, der nichts von einem leichten Spiel für die Fortuna wissen will.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tiefstapelei liegt Fortunas Damen überhaupt nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.