| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tlatlik stürzt in Sauna: Boxkampf abgesagt

Düsseldorf. Robert Tlatlik kletterte zwar gestern Abend in München in den Ring, doch kämpfen konnte er nicht. Der Düsseldorfer Profi-Boxer, der gegen seinen Herausforderer Howik Bebraham antreten sollte, war am Vorabend in der Sauna ausgerutscht. Dabei stürzte er so unglücklich, dass er bewusstlos liegen blieb, sich eine eine schwere Gehirnerschütterung und eine Platzwunde über dem linken Auge zuzog, die genäht werden musste. Um den Zuschauern zu zeigen, dass das keine erfundene Geschichte ist, zeigte er sich dem Publikum. Alexander Petkovic, Promotor von Bebraham, reagierte blitzschnell und verpflichtete den 22 Jahre alten Ungarn Gyorgy Mizsei Junior.

Kein Kampf, keine Punkte, keine Börse - Tlatliks harte Trainingswochen waren für die Katz'. Doch Petkovic versprach, der Kampf werde noch in diesem Jahr nachgeholt. So wird der 27 Jahre alte Student für angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft jetzt seine Bachelorarbeit in Angriff nehmen, die er am liebsten bis November abschließen möchte. Denn dann erwartet seine Freundin Scarlett das erste Kind. Da bietet die Vorbereitung auf den Kampf eine schöne Abwechslung.

(ths)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tlatlik stürzt in Sauna: Boxkampf abgesagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.