| 00.00 Uhr

Lokalsport
Torhüterin van der Fels rettet dem TuS den Rollhockey-Sieg

Düsseldorf. Die Zuschauer in der Alfred Henckels-Halle in Wuppertal erlebten eine spannende Partie zwischen den Rollhockey-Spielerinnen des RSC Cronenberg und dem TuS Nord. Letztlich waren die Spielerinnen um Kapitän Ricarda Schulz die Glücklicheren und behielten in diesem Duell der Altmeister knapp mit 3:2 die Oberhand. Völlig zu Recht feierten die Unterratherinnen nach dem Abpfiff ihre Torhüterin Maren van der Fels stürmisch. Mit einer Vielzahl von reaktionschnellen Paraden hatte die 24-jährige Ex- Nationaltorfrau die Angreiferinnen der Dörper Cats ein ums andere Mal fast zur Verzweiflung gebracht.

An der Glanzleistung der Torfrau änderte auch der Führungstreffer der Heimman gelang Nachwuchsspielerin Franziska Dlouhy der Ausgleich. In der zweiten hälfte änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Die Gastgeberinnen hatten die größeren Spielanteile, während das Team von Trainer Sven Beckmann sich weiter auf van der Fels verlassen konnte und aus der Defensive sein Heil suchte. Dies gelang auch perfekt, zumal zwei blitzschnelle Konter durch Marie Rittler (38.

) und Jenny Delgado (40.) für eine 3:1-Führung sorgten. Da Julia Rüger postwendend aber das 2:3 gelang, gab es noch eine spannende Schlussphase, doch van der Fels hielt den knappen 3:2-Vorsprung für den TuS fest.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Torhüterin van der Fels rettet dem TuS den Rollhockey-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.