| 00.00 Uhr

Lokalsport
Torwartfehler kostet Rath den Punkt

Düsseldorf. In der Fußball-Landesliga verlieren Benrath und Kalkum-Wittlaer ihre Spiele.

Rather SV - FSV Vohwinkel 0:1. Der Rather SV musste gegen die Wuppertaler eine bittere Niederlage hinnehmen. Das Team von Patrick Michaelis bot den Gästen ein umkämpftes Spiel, das durch einen Torwartfehler entschieden wurde: Dominik De Bellis unterschätzte einen Freistoß von Toni Musto, der in der Torwartecke einschlug. "Es ist sehr schade, dass wir dadurch ein ansonsten offenes Spiel verloren haben", bilanzierte Michaelis. Das solle aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es in der Offensive an Durchschlagskraft mangelte. In der gefährlichsten Szene verpasste Tom Hirsch den entscheidenden Moment zum Torabschluss (80.). Auf der anderen Seite hatten die Rather auch etwas Glück, nicht schon vor der Pause in Rückstand geraten zu sein. Verteidiger Christoph Lübke musste mehrfach in höchster Not klären. (mwi)

VdS Nievenheim - VfL Benrath 2:0. Der VfL konnte den Schwung vom Sieg aus der Vorwoche nicht mitnehmen und kassierte in Nievenheim zwei Gegentore. Besonders die Anfangsphase seiner Elf überzeugte Trainer Frank Stoffels nicht. "Wir haben in der ersten halben Stunde nicht die richtige Einstellung gefunden und sind nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen", bemängelte er. Folgerichtig gingen die Gastgeber in dieser Phase durch Schnock in Führung. Nach der Pause zeigte sich der VfL zwar verbessert, zwingend wurde es vor dem Tor jedoch nicht. Nach dem zweiten Gegentreffer durch einen Konter verkürzten die Gäste noch, doch der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer von Nils Dames die Anerkennung (85.). "Insgesamt war die Niederlage verdient, nach vorne war das einfach viel zu wenig", resümierte Stoffels. (mwi)

TV Kalkum-Wittlaer - Bayer Dormagen 1:3. Am 22. Spieltag musste der abstiegsbedrohte TVKW den bislang härtesten Rückschlag der laufenden Saison hinnehmen. Dabei begann die Elf von Trainer Holger Sturm sehr vielversprechend und setzte die Vorgaben kämpferisch gut um. Dann fing sich der TVKW jedoch einen äußerst unglücklichen Gegentreffer durch Dormagens Sven Sistig (29.). Der schnelle Ausgleich durch Kai Kopatz ließ die Hoffnungen zwar kurz aufflackern, doch als Volker Helm in Hälfte zwei einen Handelfmeter eiskalt verwandelte und Bek Osaj in der Schlussphase einen Konter mustergültig abschloss, war der nächste Nackenschlag für Wittlaer perfekt. "Das war es jetzt wohl mit dem Klassenerhalt", meinte Sturm konsterniert. "Jetzt können wir nur noch versuchen, die Saison so gut wie möglich zu Ende zu spielen." (deha)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Torwartfehler kostet Rath den Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.