| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV Urdenbach muss weiter zittern

Düsseldorf. Fußball-Kreisliga A, Gruppe 2: Der TSV hat am letzten Spieltag ein Endspiel.

Eine Woche nach der blamablen Niederlage beim bereits abgestiegenen TV Grafenberg präsentierte sich die SG Benrath-Hassels wesentlich verbessert und kam bei den SF Gerresheim zu einem 3:0-Erfolg. Ein Doppelschlag durch Kingsley Annointing und Melton Servillebrachte nach der Pause eine 2:0-Führung. Die endgültige Entscheidung in dem kampfbetonten Spiel brachte ein Kopfballtor von Jeff Jordan in der 82. Minute.

Dagegen muss der TSV Urdenbach weiter um den Klassenerhalt bangen. Die Mannschaft von Trainer Frank Lippold holte zwar mit dem 1:1 beim DSV 04 den ersehnten Punkt, hat aber jetzt am letzten Spieltag gegen Wersten 04 ein richtiges Endspiel um den Ligaverbleib. Marvin Borchers hatte den TSV mit einem Freistoß in Führung geschossen. Nur zwei Minuten später glich Pascal Santo mit einem schönen Schuss aus spitzem Winkel für die Lierenfelder aus. "Der Punktgewinn für den DSV war verdient", räumte Lippold ein.

Wersten wahrte indes seine Chancen auf die Qualifikation für die eingleisige A-Liga durch einen 8:0-Kantersieg gegen den SV Hilden-Nord. Trainer Alfred Glubisz hob zwei seiner Akteure besonders hervor: "Tobias Nieder aus der 2. Mannschaft hat sich hervorragend eingefügt und sogar zwei Treffer erzielt. Und mein Kapitän Dominik Russek, den ich in den Angriff beordert hatte, hat seine Teamkollegen immer wieder mitgerissen." Trotz der zwei Platzverweise für die Hildener hatte Glubisz insgesamt keine unfaire Partie gesehen.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV Urdenbach muss weiter zittern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.