| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
TSV Urdenbach und Garather SV haben ein Torwartproblem

Düsseldorf-Süd. Am 16. Spieltag können die drei Südclubs ihr Heimrecht in der Kreisliga A nutzen, um sich in der Tabelle zu stabilisieren. Die SG Benrath-Hassels ist als klarer Favorit in der Pflicht. Aufsteiger Garather SV erwartet ebenso einen Gegner auf Augenhöhe wie der TSV Urdenbach. Anstoß ist jeweils um 15 Uhr. Von Helmut Senf

SG Benrath-Hassels - ASV Tiefenbroich (Am Wald 130) Mit einem Heim-Dreier gegen den Tabellenvorletzten ASV Tiefenbroich kann die SG zum Spitzenreiter Agon 08 aufschließen, zumal sich das Verfolger-Duo DSV und Sportfreunde Gerresheim gegenüberstehen. Trainer Andreas Kober leugnet die Favoritenrolle des Sechstplatzierten nicht, obwohl der Einsatz von Kapitän Dennis Kronenberg (Leistenbeschwerden) fraglich ist. Michael Oehlschlägel könnte dessen Position in der Innenverteidigung übernehmen. Noch im Aufbautraining befinden sich Roland Motak, Sascha Hofrath und Frank Steinhoff. Möglicherweise muss der SG-Coach auch auf Dennis Boateng verzichten.

"In dieser Liga kann jeder jeden schlagen", warnt Kober, der zuletzt vor allem Flankenläufe und Abschlüsse hat trainieren lassen. In der Defensive steht Tim Würde wieder zur Verfügung. In der Zentrale ist Patrick Trautner zu erwarten. Tobias Böhm dürfte die rechte Außenbahn besetzen. Rachid Mohya oder Denis Idrizi könnte links aufgeboten werden. Offen ist, ob Pasquale Rizzelli oder Kingsley Annointing als Sturmspitze vor Marco Schulte agieren werden.

Garather SV - SV Hösel (Koblenzer Straße 133) Auf Julian Fein und Patrick Thiel muss GSV-Coach Mike Kütbach zwei Wochen verzichten. Beide plagt eine Zerrung. Der laufstarke Fein ist nicht so leicht zu ersetzen. Andre Zigahn könnte nach außen rücken, Dann müsste Sebastian Topuz ins Mittelfeld vorgezogen werden. Zwischen den Pfosten steht Gian-Luca Saiz, der wegen eines fehlenden Ersatzkeepers (Bandscheibenvorfall bei Pierre Voß) nicht ausfallen darf. Für den Notfall steht Kütbach selbst parat.

Angesichts der Verletztenliste hat der Aufsteiger das spielfreie Wochenende zur Regeneration genutzt. Mit Hösel gastiert ein ehrgeiziger Bezirksliga-Absteiger in Garath, der zu Saisonbeginn den Wiederaufstieg als Ziel formuliert hatte, aber schon neun Zähler Rückstand auf die Tabellenspitze aufweist.

TSV Urdenbach - FC Tannenhof (Woermannstraße 1a) Auf seinem Kunstrasenplatz erwartet der TSV den Tabellenachten. "Auf dem Rasenplatz können wir wegen einer fehlenden Flutlichtanlage nicht spielen", erklärt Trainer Frank Kober. Personelle Änderungen sind nicht zu erwarten. Jungtalent Fahd Afoda, der zu Saisonbeginn von der U19 von Rot-Weiß Oberhausen kam, wird im Mittelfeld erst zum Einsatz kommen, wenn er völlig fit ist. Auch beim TSV gibt es nach dem Rückzug von Pierre Riewe ein Torwartproblem. Verteidiger Maurice Borchers müsste bei einem Ausfall von Keeper Oliver Schilbock zwischen die Pfosten. Kober: "Er hat im Training schon im Tor gestanden und gut gehalten." Im Mittelfeld verfügt der TSV mit den Jugendakteuren Marc Daehne, Matthias Gerlitz und Felix Göal über Alternativen. "Tannenhof ist ein unberechenbarer Gegner.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: TSV Urdenbach und Garather SV haben ein Torwartproblem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.