| 00.00 Uhr

Lokalsport
TTC Champions stürmt ins Europacup-Viertelfinale

Lokalsport: TTC Champions stürmt ins Europacup-Viertelfinale
Evgenui Chtchetinine FOTO: privat
Düsseldorf. Jetzt wollen die Tischtennisspieler auch in der NRW-Liga an die Spitze. Die Damen des FTV gewinnen ihr Gipfeltreffen.

Es war ein schwer erkämpfter 4:2-Sieg gegen den italienischen Vertreter ASD 44 Versuolo, mit dem die Tischtennisspieler des TTC Champions den Einzug in das Viertelfinale des Intercup schafften. Die Mannschaft um den Weltranglistenspieler Evgenui Chtchetinine musste auf ihre Nummer zwei Zbynek Stepanek verzichten. Dieser hatte sich am Tag zuvor beim Meisterschaftsspiel in der NRW-Liga gegen TTC BW Grevenbroich (9:1-Sieg für die Champions) verletzt.

Auch im Europapokal war auf Spitzenspieler Chtchetinine Verlass. Ohne Satzverlust besiegte er Mattia Garello und Francesco Calisto. Dagegen war Teammanager Frank Müller beim 0:3 gegen Calisto ohne Siegchance. Das Doppel Chrchtinine/Müller hielt die Partie gegen Negrila/Garello lange offen, doch im letzten Satz siegten die Italiener 13:11. So musste Dominik Halcour die Kastanien aus dem Feuer holen, und der ehemalige Jülicher Bundesligaspieler präsentierte sich in bestechender Form. Er besiegte den rumänischen Ex-Europameister Catalin Negrila glatt in drei Sätzen und schlug abschließend Garello. "Unglaublich! Wir sind im Viertelfinale", jubelte Halcour befreit.

Vor dem Spitzenspiel in der NRW-Liga am Samstag (18.30 Uhr, Buchenstraße) gegen den 1. FC Köln II plagen die Champions dennoch Sorgen. Gegen den verlustpunktfreien Tabellenersten wollen sie unbedingt Revanche für die knappe Hinspiel-Niederlage und damit an die Spitze klettern. "Hoffentlich ist Stepanek bis dahin fit", sagt Müller.

Damen-Verbandsligist FTV setzte sich im Topspiel gegen Tabellenführer Germania Salchendorf nach großartigem Kampf mit 8:5 durch. "Wir mussten für unsere kleine Halle sogar noch Stühle herbeischaffen, um allen Zuschauern einen Sitzplatz anbieten zu können. Wir hatten eine Kulisse, von der manche Damen-Bundesligamannschaft nur träumen kann", berichtet Teamsprecherin Marianne Blasberg.

Beide Doppel zu Beginn der Begegnung gingen an Salchendorf. Doch "meine Mädels vom FTV", wie die 81-jährige Blasberg ihre Spielerinnen nennt, zeigten sich wenig erschüttert von dem Rückstand. Susanne Schwickert, Sophie Segbers, Cornelia Kober und Daniela Thiele gewannen ihre Einzel und heizten mit dieser 4:2-Führung die Stimmung in der Halle noch einmal an. Der jüngsten Spielerin des FTV blieb es überlassen, die Halle in ein Tollhaus zu verwandeln. Segbers, vor eine Woche 16 geworden, holte nervenstark mit ihrem dritten Einzelsieg nach drei Stunden Gesamtspielzeit den letzten Punkt zum 8:5-Sieg. "Es war ein Sieg der ganzen Mannschaft", lobte Blasberg.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TTC Champions stürmt ins Europacup-Viertelfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.