| 00.00 Uhr

Lokalsport
Turu II gönnt Mettmann nur eine Bratwurst

Düsseldorf. Trainer Müffler möchte dafür die Punkte in der Bezirksliga, wie er seinem Gegenüber vorab mitteilt.

In der Gruppe 1 der Fußball - Bezirksliga trifft Schwarz-Weiss 06 im Lokalderby auf Eller 04. Solche Duelle sind eher selten geworden. Denn in der SG Unterrath, dem SV Lohausen und dem FC Maroc sind nur drei weitere Klubs aus Düsseldorf die in dieser Gruppe 1. Die Bezirksliga-Mannschaft der Turu spielt in der Gruppe 2.

Harald Becker ist der Trainer bei Schwarz-Weiss und sagt vor dem Spiel gegen Eller: "Wir werden versuchen die Partie positiv für uns zu gestalten. Derbys haben ihre eigenen Gesetze." Und fügt dann hinterher: "Eller wird wohl auf volle Punktzahl bei uns gehen wollen, denn die können ja noch um die Relegation spielen." Das sieht Peter Korn, sportlicher Leiter bei Eller 04, auch so. "Ich freue mich auf dieses Spiel. Es wird wie immer spannend, kampfbetont und sehr eng werden. Wie in den vorangegangenen Spielen auch", sagt er.

Noch bis zum Saisonende ist Dirk Mader als Trainer beim SV Lohausen. Seine Mannschaft hat den Klassenverbleib bereits sicher und kann daher beruhigt in die restlichen Spiele gehen. Das war in den vergangenen Jahren nicht immer der Fall. "Es ist prima auch mal eine Saison ruhig auslaufen zu lassen", sagt Mader. Die Lohausener erwarten den BV Burscheid und der ist der Tabellenletzte. Trainer Mader hofft dennoch, dass seine Jungs nicht zu sehr in den Mai feiern. "Denn gegen Burscheid haben wir noch etwas gut zumachen", erklärt Mader.

Vilson Gegic, der Trainer bei der SG Unterrath, hat noch Hoffnungen auf den zweiten Tabellenplatz und trifft mit seinem Team auf Vatanspor Solingen. "Wir kennen den Gegner. Da treffen zwei spielstarke Mannschaften aufeinander. Ich denke die bessere Offensive wird das Spiel letztlich entscheiden. Unsere Chance auf den zweiten Tabellenplatz wollen wir unbedingt wahrnehmen", sagt Gegic.

Turu II erwartet derweil den ASV Mettmann. Die von Michael Kirschner trainierte Mannschaft ist Tabellenzweiter. Der Coach ist in Düsseldorf kein Unbekannter. Als Spieler und Trainer war er schon beim VfL Benrath und Eller 04. Bei Turu II ist derzeit Georg Müffler der Übungsleiter. "Als Trainer haben sich unsere Wege schon einige Male gekreuzt. Ich respektiere die Arbeit die er in den verschiedenen Vereinen geleistet hat", sagt Müffler über Kirschner, für den er noch einen besonderen Gruß parat hat: "Nicht sauer sein, Michael. Am Sonntag gibt es bei der Turu außer eine Bratwurst vom Grill nichts zu holen."

(RZ)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Turu II gönnt Mettmann nur eine Bratwurst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.