| 00.00 Uhr

Fußball
Turu kann zu Hause den Aufwärtstrend bestätigen

Düsseldorf. Das Wort Moral war in der vergangenen Woche ein geflügelter Begriff beim Fußball-Oberligisten Turu. Vor allem deshalb, weil das Team von Trainer Frank Zilles solche in der Partie gegen den KFC Uerdingen (3:3) nachwies und einen 1:3-Rückstand in den Schlussminuten noch in einen Punktgewinn umwandelte.

Ein starkes Zeichen, nachdem die Oberbilker in den drei Spielen zuvor lediglich einen Zähler sammeln konnten.

Um den zarten Aufwärtstrend zu bestätigen, benötigen die Blau-Weißen morgen (15 Uhr, Feuerbachstraße) gegen die SpVg Schonnebeck einen ähnlich couragierten Auftritt wie in Krefeld. Vielleicht trifft es sich da gut, dass der Motor der Essener nach einer furiosen Hinserie ein wenig ins Stocken geraten ist. Kurioserweise begann der Negativlauf des Aufsteigers nach einem 1:0-Erfolg gegen Uerdingen. Nach diesem Sieg lag das Team von Ex-Profi Dirk Tönnies lediglich drei Punkte hinter dem damaligen Spitzenreiter Wuppertaler SV. Anschließend gelangen den Grün-Weißen jedoch nur noch zwei Siege sowie zwei Remis bei sieben Niederlagen. Dennoch ist der aktuelle dritte Tabellenplatz der Schonnebecker aller Ehren wert. Gewarnt dürfte die Turu in jedem Fall sein, schließlich setzte es im Hinspiel ein 1:3. Nach der frühen Führung durch Shkelzen Imeri drehte die SpVg die Partie durch Tore von Rami, von der Gathen und Öz zu einem Sieg um.

(lonn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Turu kann zu Hause den Aufwärtstrend bestätigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.