| 00.00 Uhr

Lokalsport
Turu leistet Aufbauhilfe für den VfB Homberg

Düsseldorf. Fußball-Oberligist Turu hat sein Ziel, in die obere Tabellenhälfte vorzurücken, klar verfehlt. Die Mannschaft von Trainer Frank Zilles verlor gegen den VfB Homberg verdient mit 0:2 (0:0). Dabei hatten die Gäste zuvor fünf Mal in Folge verloren.

In der ersten halben Stunde bekamen die Zuschauer vorgeführt, warum die beiden Mannschaften der unteren Tabellenhälfte angehören. Es war eine zerfahrene Begegnung auf mäßigem Niveau. Die Duisburger gaben den Startschuss zur Leistungssteigerung. Nach einem schönen Steilpass von Wibbe stand Rölver allein vor dem gerade noch rechtzeitig herausstürzenden Torhüter Björn Nowicki. Die Gäste bliebe nun durch Konter gefährlich. Aber auch die Turu hatte ihre Möglichkeiten, die beste in der 36. Minute. Lutz Radojewski fing einen Pass von Torhüter Gutkowski ab, stand allein vor ihm, wollte den Ball über ihn spitzeln, was jedoch misslang.

Nach einer guten Stunde gingen die Gäste in Führung. Dennis Wibbe schoss aus zehn Metern flach ins Eck. Turus Verteidiger Armin Pjetrovic reklamierte, zuvor gefoult worden zu sein. Wer nun mit einer Reaktion der Oberbilker gerechnet hatte, sah sich getäuscht. Im Gegenteil, die Turu kam fortan kein einziges Mal mehr gefährlich vor das gegnerische Tor.

Die Homberger verstanden es, die Gastgeber vom eigenen Tor wegzuhalten. So blieb es beim Geplänkel im Mittelfeld bis zur 84. Minute. Da wurden die Platzherren klassisch ausgekontert. Dennis Wibbe zog auf der linken Seite davon und Stefan Schindler vollstreckte.

Der 2:0-Sieg der Homberger war absolut verdient. Die Turu enttäuschte spielerisch auf ganzer Linie und ließ auch ein Aufbäumen vermissen. Sonntag steht jetzt Beim Tabellenvorletzten in Hönnepel-Niedermörmter Abstiegskampf auf dem Programm.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Turu leistet Aufbauhilfe für den VfB Homberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.