| 00.00 Uhr

Lokalsport
Turu schenkt Coach Sisic nur einen Punkt zum Geburtstag

Düsseldorf. Natürlich hätten die Spieler der Turu ihrem Trainer Samir Sisic an dessen 40. Geburtstag gern die drei Punkte geschenkt, die dem Oberbilker Team bereits fast den Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga gesichert hätten. Nach 90 bis auf die letzte Phase nicht sonderlich unterhaltsamen Spielminuten wurde es durch das 1:1 gegen den Mitkonkurrenten Cronenberger SC nur ein Punkt. Sisic freute sich aber auch über dieses Geschenk und bezeichnete das Remis als gerecht. "Die Mannschaft wollte ja gewinnen, aber dazu hat es leider nicht ganz gereicht", sagte er nach dem Abpfiff.

Wie die Zuschauer hatte er eine erste Halbzeit erlebt, die nur wenige Torraumszenen und ebenso wenige Torchancen zustande kommen ließ. Die Höhepunkte bestanden in den beiden Toren. Das 1:0 für Turu entstand aus einem Freistoß der Gäste aus Wuppertal. Florian Abel eroberte den Ball danach im Mittelfeld und spielte ihn blitzschnell in die Angriffsmitte. Dort leitete ihn Vensan Klicic sehenswert mit einem Volleyschuss weiter und setzte ihn in die obere linke Torecke.

Nur sechs Minuten später war der Vorsprung der Turu wieder dahin. Ein Ballverlust im Mittelfeld, ein Pass in die Spitze, ein vom Cronenberger Mohammed Hashim gegen Markus Wolf gewonnenes Laufduell und zum Abschluss ein platzierter Flachschuss in die linke Torecke brachten den 1:1-Ausgleich (40.) Hälfte zwei war geprägt von zum Teil zu hartem Einsteigen der Gäste. Turu hatte noch eine starke Phase in den letzten Minuten in der Markus Rychlik in der 85. Minute nach guter Vorarbeit von Saban Ferati den Siegtreffer auf dem Fuß hatte.

(mjo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Turu schenkt Coach Sisic nur einen Punkt zum Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.