| 00.00 Uhr

Lokalsport
Turu verliert und hat einen Haufen Arbeit vor sich

Düsseldorf. Das vierte Vorbereitungsspiel der Turu war nicht dazu geeignet, die Sorgen zu zerstreuen, die sich die Fans um den Fußball-Oberligisten machen. Die Mannschaft von Neu-Trainer Dennis Brinkmann verpasste erneut den ersten Sieg und unterlag dem Westfalen-Oberligisten ASC Dortmund 0:2.

Mindestens ebenso viele Sorgenfalten machten den wenigen Zuschauern das über weite Strecken fehlende Konzept der Turu-Akteure gegen die Gäste aus Westfalen. Die hatten in Kevin Brümmer ihren überragenden Akteur, der die löchrige Abwehr der Oberbilker immer wieder vor Probleme stellte und auch das 1:0 markierte. Beim 2:0 lieferte er die Vorlage für Max Podehl.

Bezeichnend für die Offensivschwäche der Turu war, dass Kakeru Hasui aus der zweiten Mannschaft noch der beste Angreifer war. Nicht umsonst hatte der nur 1,70 Meter große Japaner mit einem Flugkopfball die beste Chance für die Hausherren. Vereinschef Heinz Schneider brachte es auf den Punkt: "Es gibt noch viel zu tun."

(mjo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Turu verliert und hat einen Haufen Arbeit vor sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.