Eilmeldung
Stellwerk in Düsseldorf ausgefallen:

Störungen bei Bahnverkehr im Rheinland

| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS-Damen freuen sich schon aufs Heim-Finalturnier

Düsseldorf. Die Qualifikation für das Final-Four-Turnier um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft haben die Damen des TuS Nord in der Tasche. Offen ist noch, von welchem Tabellenplatz aus die Mannschaft um Kapitän Ricarda Schulz in diese Endrunde gehen wird. Neben der Teilnahme der Düsseldorferinnen steht nun auch der Veranstaltungsort fest: Es gibt am 30. April und 1. Mai ein Heimturnier in der Halle an der Eckenerstraße. "Es gab noch mehr Bewerber, aber wir haben den Zuschlag bekommen", sagt Abteilungsleiter Dirk Achtermann erfreut.

Dazu passt, dass Nord langsam, aber sicher die erforderliche Form findet. Ein Sieg beim Dritten Calenberg, ein Unentschieden gegen den Primus Iserlohn und zuletzt ein Pokalerfolg im Klassiker gegen Cronenberg haben für das nötige Selbstvertrauen gesorgt. Das müsste auch am Sonntag um 13.30 Uhr gegen den RSC Gera vorhanden sein. Der Tabellensiebte aus Gera sollte allerdings ernst genommen werden. Im Hinspiel bot er den Unterratherinnen über eine halbe Stunde Paroli und hielt ein Unentschieden. Erst dann setzte sich der Favorit noch 9:3 durch. Überragende Spielerin war damals Marie Theiler mit sechs Toren.

Auch das Gästeteam ist in der Offensive gut besetzt. Dort brachten es Natalie Sudin und Anna Behrendt zusammen auf 42 Treffer. Aufhorchen ließ Gera mit zwei Auswärtssiegen am jüngsten Spieltag. War der Erfolg bei Schlusslicht SG Herten/Lichtsrad noch erwartet worden, so überraschte der Sieg beim Altmeister Cronenberg doch sehr.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS-Damen freuen sich schon aufs Heim-Finalturnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.